Sport : Fakten: Selbstkritische Engländer und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Am Tag nach dem 0:2 gegen die Niederlande, der ersten Niederlage im sechsten Spiel unter Trainer Eriksson, übten die englischen Fußballnationalspieler Selbstkritik. "Wir verteidigten nicht gut, wir spielten den Ball schlecht", sagte der eingewechselte Michael Owen, "es gibt nicht viel Positives aus dem Spiel mitzunehmen." Am 1. September trifft England in der WM-Qualifikation in München auf Deutschland.

Argentinien für WM qualifiziert

Die argentinische Fußballnationalmannschaft hat Ekuador mit 2:0 geschlagen und sich als erste Mannschaft Südamerikas für die Weltmeisterschaft 2002 in Korea und Japan qualifiziert. Bei dem Spiel in Quito schossen Juan Sebastian Veron in der 19. Minute und Hernan Crespo (Elfmeter) in der 34. Minute die Tore für die Gäste.

Becker gibt verletzt auf

Boris Becker hat bei der Tennis-Seniorentour in Graz im zweiten Satz wegen einer Verletzung aufgegeben. Der dreifache Wimbledonsieger musste im Spiel gegen den Schweden Björn Borg wegen einer Blessur im rechten Oberschenkel passen. Den ersten Satz hatte Becker mit 6:3 gewonnen. Im zweiten Satz lag Borg mit 3:2 in Führung. "Es war unmöglich weiterzumachen", sagte Becker. Dass Becker heute gegen Yannick Noah spielen kann, ist unwahrscheinlich.

Marathonläufer bei WM gedopt

Der italienische Marathonläufer Roberto Barbi war bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Edmonton, wo er 60. wurde, mit Erytropoetin (Epo) gedopt. Dies meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Bei dem 36-Jährigen sei vor der WM bei einer unangekündigten Kontrolle das Blutdopingmittel festgestellt worden. Der nationale Leichtathletikverband (Fidal) habe den italienischen Meister von 1999 und 2000 bereits gesperrt.

Tod durch Gehirntumor

Richard Chelimo aus Kenia, der bei den Weltmeisterschaften 1991 in Tokio und den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona jeweils Silber über 10 000 m gewonnen hatte, ist tot. Der 34-jährige erlag einem Gehirntumor. 1992 in Stockholm war Chelimo Weltrekord über die 10 000 m gelaufen.

Klaus Wagner ist tot

Im Alter von 79 Jahren ist nach längerer Krankheit der frühere Militaryreiter Klaus Wagner in Wolfenbüttel gestorben. Mit der Mannschaft hatte er 1952 und 1956 bei Olympia jeweils Silber gewonnen, 1960 in Rom und 1968 in Mexiko gehörte er ebenfalls zum Olympia-Team.

Serena Williams spielt in Leipzig

Zum ersten Mal startet die US-Amerikanerin Serena Williams beim mit 565 000 Dollar dotierten Leipziger WTA-Turnier (22. bis 30. September). Sie ist bei der zwölften Auflage des Turniers eine von zwölf Spielerinnen, die in der Weltrangliste unter den Top 20 platziert sind.

Für WM-Pleite rehabilitieren

Nicole Stillig (GC Berlin-Wannsee) und Miriam Nagl (GC Semlin am See) wollen sich bei den heute in Bad Saarow beginnenden German Open der Golferinnen für den enttäuschenden Auftritt bei der Mannschafts-WM 2000 an gleicher Stelle rehabilitieren. Damals wurden die Deutschen nur Elfte. Bei den mit rund 320 000 Mark dotierten German Open werden 126 Spielerinnen aus 17 Ländern an den Abschlag gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben