Sport : Fakten: Sportminister kritisiert Sichone und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der sambische Sportminister Syacheye Madyenkuku hat Abwehrspieler Moses Sichone vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln heftig kritisiert. Der 23-Jährige hatte seine Teilnahme bei einem WM-Qualifikationsspiel vor einer Woche wegen einer Knöchelverletzung abgesagt, war dann beim Kölner 1:1 bei Bayern München aber zum Einsatz gekommen. "Wo bleibt sein Nationalstolz? Wir helfen unseren Nationalspielern im Ausland wo immer wir können, und sie ignorieren ihre nationalen Pflichten, wenn sie am nötigsten gebraucht werden", erklärte Madyenkuku. Sambia verlor die betreffende Partie in Kamerun mit 0:1.

Neuer 1000-m-Weltrekord

Sprint-Weltmeister Mike Ireland hat den dritten Weltrekord beim Weltcup-Finale der Eisschnellläufer in Calgary aufgestellt. Der Kanadier verbesserte in 1:08,34 Minuten die ein Jahr alte 1000-m-Bestmarke seines Landsmannes Jeremy Wotherspoon um eine Hundertstel-Sekunde.

Siege für Nowitzki und Schrempf

Der 23 Jahre alte Dirk Nowitzki gewann im Team der Dallas Mavericks gegen die Houston Rockets 100:95. Dabei war der Deutsche mit 26 Punkten nach Michael Finley (27) der zweitbeste Werfer. Für Furore sorgten auch die Portland Trail Blazers mit dem reaktivierten Detlef Schrempf. Beim 122:91 bei den Golden State Warriors stand der 37-Jährige 25 Minuten auf dem Parkett und steuerte sieben Punkte sowie elf Rebounds bei.

Bach appelliert an Baumann

Thomas Bach, Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), erklärte Bach an die Adresse des international bis 2003 gesperrten Dieter Baumann, dass die vom Rechtsausschuss des Deutschen Leichtathletik-Verbandes aufgehobene Sperre für den Sport sinnlos sei. "Bei allem Respekt und Verständnis für Dieter Baumanns Kampf um seine leichtathletische Karriere und seinen Ruf: Ein solch gespaltenes Startrecht macht für den Sport, der auf internationale Regeln angewiesen ist, keinen Sinn. Damit werden sowohl nationale als auch internationale Wettkämpfe ad absurdum geführt", sagte Bach.

Witt kommentiert die WM

Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt wird von den Weltmeisterschaften in Vancouver (18. bis 25. März) für die ARD berichten. Zuvor zeichnet die viermalige Weltmeisterin in Las Vegas ihre vierte große Show für des US-Fernsehen auf. Die deutschen Fans werden davon große Teile im August bei "Summernight on Ice" in Erfurt, Leipzig, Riesa und Halle (Westfalen) sehen können.

Nettelstedt verpflichtet Lawrow

Handball-Bundesligist TuS Nettelstedt hat den russischen Torwart Andrei Lawrow verpflichtet. Der 38 Jahre alte dreifache Olympiasieger unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 2003, der auch für die zweite Liga gilt. Der 1,98 m große Lawrow, der noch bis 1998 beim damaligen Erstligisten TV Niederwürzbach gespielt hatte, stand zuletzt beim kroatischen Topteam Badel Zagreb unter Vertrag. Wegen unregelmäßiger Gehaltszahlungen entschied sich der 261-fache russische Nationalkeeper zum Wechsel.

Christiane Fischer überrascht

Für eine Überraschung sorgte die Berlinerin Christiane Fischer bei den Deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Böblingen. Die ehemalige Nationalspielerin besiegte im Endspiel Elke Schall (Coesfeld), Ex-Europameistrin im Doppel, mit 22:20, 21:12, 19:21, 21:12. Nicht am Start waren die Europameisterin und Titelverteidigerin Qianhong Gotsch (Betzingen) sowie die frühere Europameisterin Nicole Struse (Kroppach).

Kahle gewinnt Auftaktlauf

Die deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle / Dieter Schneppenheim (Görlitz/Alpen) haben im Seat Cordoba WRC wie im Vorjahr den Auftakt zur Internationalen deutschen Rallye-Meisterschaft (ADAC-Rallye Berlin Brandenburg) gewonnen. Sie verwiesen die Weltmeister in der seriennahen Gruppe N, den Österreicher Manfred Stohl und seinen Co-Piloten Peter Müller, auf den zweiten Rang.

Neuköllner Trainer entlassen

Handball-Trainer Peter Klippel vom Frauen- Zweitligisten SG Tasmania/TuS Neukölln ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden. Die Entscheidung fiel nach der 19:23 (8:11)-Heimniederlage gegen den TSV Ellerbek.

Druckreif

"Der Rudi Völler sollte sich mal wieder ein Spiel von uns ansehen. Ich glaube, der letzte Bundestrainer, der uns in Kaiserslautern besucht hat, war Sepp Herberger."

Lauterns Mario Basler auf die Frage, ob er nach zuletzt guten Leistungen wieder ein Kandidat für die Nationalelf sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar