Sport : Fakten: Weltmeister Buß nur Neunter und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Elf Tage nach dem Höhenflug zum WM-Gold von Edmonton folgte für Martin Buß der Absturz: Mit 2,24 m belegte der 25-jährige Berliner beim Hochsprung-Meeting in Eberstadt vor 2500 Zuschauern nur den neunten Platz. "Der Spannungsverlust war zu groß", meinte Trainer Rainer Pottel. Sein Schützling verlor auch seine Jahres-Weltbestleistung (2,36 m), denn als Sieger sprang der russische WM-Dritte und Ex-Weltmeister Wjatscheslaw Woronin 2,37 m.

Basketballer verlieren erneut

Deutschlands Basketballer haben am Sonntag zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers im slowenischen Novo Mesto den EM-Test gegen Bosnien-Herzegowina mit 81:89 (41:47) verloren. Beste Werfer gegen Bosnien-Herzegowina waren Ademola Okulaja (21 Punkte), Dirk Nowitzki (18) und Mithat Demirel (12).

Hargreaves nur noch in U 21

Nach seinem durchwachsenen Debüt im englischen Nationalteam muss Owen Hargreaves vom Deutschen Meister Bayern München voraussichtlich mit einer Degradierung rechnen. Nach Informationen englischer Medien soll der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler nicht für das WM-Qualifikationsspiel der Briten am 1. September in München gegen Deutschland, sondern für die Partie von Englands U 21 nominiert werden.

Ringer stirbt an Herzversagen

Der 26 Jahre alte Ringer Roy Morgner aus dem sächsischen Pausa ist beim internationalen Ringerturnier in Kriessern bei St. Gallen vermutlich an Herzversagen gestorben. Morgner hatte nach Vereinsangaben vom Sonntag als Gastringer für den thüringischen Bundesligisten Rotation Greiz- Mohlsdorf an dem Turnier teilgenommen, das sofort abgebrochen wurde.

Französin gewinnt in Bad Saarow

Die Französin Karine Icher hat am Sonntag auf dem Palmerston Resort in Bad Saarow die Ladies German Open im Golf gewonnen. Die Amateur-Weltmeisterin des Jahres 1999 setzte sich auf dem schweren Nick-Faldo-Kurs (Par 72) mit 210 (71+69+70) Schlägen durch und kassiert die Siegprämie von umgerechnet knapp 50 000 Mark. Als beste der zehn gestarteten deutschen Spielerinnen kamen Elisabeth Esterl (Donauwörth) und Martina Eberl (Wörthsee) auf einen geteilten 4. Platz.

Zweiter Titel für Phelps

Im US-Schwimmsport wächst offenbar ein neuer Superstar heran. Der 16-jährige Michael Phelps gewann bei den Landesmeisterschaften in Clovis (Kalifornien) über 200 m Lagen seinen zweiten Titel. In 2:00,86 Minuten verwies er Joey Montague (2:02,64) auf Platz zwei. Phelps hatte als 15-Jähriger über 200 m Schmetterling einen Weltrekord aufgestellt.

Guter Start für Ruderer

Marcel Hacker und Katrin Rutschow-Stomporowski haben dem Deutschen Ruderverband (DRV) bei den Weltmeisterschaften einen Einstand nach Maß beschert. Am ersten Tag der Titelkämpfe auf dem Luzerner Rotsee setzte sich Hacker im Vorlauf souverän gegen Ducan Free (Australien) durch. Katrin Rutschow-Stomporowski verwies Agnes Tomczak (Polen) auf Platz zwei. Damit zogen beide DRV-Medaillenhoffnungen direkt ins Einer-Halbfinale ein.

Harry Koch fällt lange aus

Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern muss mehrere Wochen auf Abwehrspieler Harry Koch verzichten. Der 31-Jährige zog sich im Auswärtsspiel beim Hamburger SV (3:2) bei einem Foulspiel von Marcel Ketelaer eine Sprengung des Schultereckgelenks zu und muss operiert werden. Wie lange er genau ausfällt, ist noch nicht klar.

Greuth entlässt Erkenbrecher

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat am Sonntag überraschend Trainer Uwe Erkenbrecher entlassen. Zwei Tage nach dem 1:0-Erfolg beim SSV Reutlingen gab Präsident Helmut Hack die Trennung ohne Angabe von Gründen bekannt. Das Training übernimmt bis auf weiteres Ko-Trainer Paul Hesselbach. Erkenbrecher hatte das Traineramt im November 2000 von Benno Möhlmann übernommen. Zu Saisonbeginn war Piotr Reiss von Hertha BSC nach Fürth gewechselt.

Schlägerei beim Frauenfußball

Beim einem Frauenfußballspiel im niedersächsischen Ronnenberg ist es am Samstagabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Nachdem der Schiedsrichter für jedes Team eine Rote Karte vergeben hatte, brach nach Angaben der Polizei ein Tumult unter den Spielerinnen aus, der zu Handgreiflichkeiten führte. Der Schiedsrichter habe die Begegnung zwischen den Mannschaften aus Benthe und Sehnde in der 63. Spielminute abbrechen müssen. Eine der Frauen wurde leicht verletzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben