Sport : Fakten

SC Magdeburg ist Europameister

Mit einem Überraschungssieg im Krimi gegen Champions-League-Gewinner Portland San Antonio hat der Deutsche Meister SC Magdeburg den europäischen Handball-Thron bestiegen. Dank eines 21:20 (10:10)-Sieges in Kiel holte erstmals eine deutsche Mannschaft den EM-Vereinstitel. Damit beendete der in der Bundesliga schwächelnde SCM die spanische Vorherrschaft, denn zuvor war der Siegerscheck von inzwischen 45 000 Mark fünf Mal in Folge auf die iberische Halbinsel gegangen. In dem 1996 gegründeten Wettbewerb hält Barcelona mit vier Titeln den Rekord.

WM-Gold für Sumo-Kämpfer

Mit dreimal Gold durch Sandra Köppen aus Brandenburg, Torsten Scheibler aus Berlin und die Frauen-Mannschaft erreichten die deutschen Sumo-Ringer bei den 10. Amateur-Weltmeisterschaften in Aomori/Japan ihr bisher bestes Ergebnis. Sandra Köppen (26), in diesem Jahr schon WM-Dritte im Judo, war genauso erfolgreich wie 1999 in Riesa, als Sumo erstmals für Frauen auf dem WM-Programm stand. Sie gewann die Open-Kategorie und war mit der Mannschaft erfolgreich. Scheibler ist nach Jörg Brümmer (Frankfurt/Oder/1998) und Peer Schmidt-Düwiger (Berlin/2000) der dritte deutsche Weltmeister.

Schüttler verpasst Sieg

Rainer Schüttler hat den dritten Turniersieg seiner Karriere verpasst. Der Tennisprofi aus Bad Homburg musste sich am Sonntag in seinem dritten Endspiel der vergangenen sechs Wochen Titelverteidiger Marat Safin aus Russland mit 6:3, 3:6, 3:6 beugen. Im Fall eines Erfolges wäre der 25-Jährige im Champions Race an Nicolas Kiefer vorbeigezogen und damit zumindest vorübergehend zur deutschen Nummer zwei hinter Thomas Haas avanciert.

Dritter Turniersieg in Folge

Mit ihrem dritten Turniersieg binnen drei Wochen hat sich Lindsay Davenport für das Tennis-Masters in München empfohlen, das am Dienstag beginnt. Die Olympiasiegerin von 1996 gewann wie im Vorjahr das WTA-Turnier in Linz, nachdem sie zuvor in Filderstadt und Zürich triumphiert hatte. Im Endspiel setzte sich Lindsay Davenport 6:4, 6:1 gegen Jelena Dokic aus Jugoslawien durch, die sie bereits am vergangenen Sonntag im Finale von Zürich bezwungen hatte. Für die Weltranglistendritte aus den USA war es der 37. Turniersieg ihrer Karriere und bereits der siebte in diesem Jahr.

Wieder Korruptionsvorwürfe

Im rumänischen Fußball sorgen die Schiedsrichter weiter für Aufregung. Innerhalb von acht Tagen ist der Unparteiische Constantin Fratila zweimal ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Spitzenreiter Rapid Bukarest bezeichnete Fratila nach seiner ersten Saisonniederlage mit 0:1 bei Arges Pitesti als "korrupten Großbanditen", nachdem Rapids Ligarivale Sportul Studentsc Fratila bereits in der Vorwoche einen "verbrecherischen Räuber" genannt hatte. Rapid unterstellt Fratila eine vorsätzliche Benachteiligung des Klubs aus der Hauptstadt: "Fratila hat einen Befehl aus höheren Etagen ausgeführt."

Lowetsch feiert 2:0-Sieg

Drei Tage vor seinem Uefa-Cup-Spiel gegen den Fußball-Zweitligisten 1. FC Union gewann Liteks Lowetsch in der bulgarischen Liga 2:0 (1:0) gegen Marek. Zoran Jankovic(38.) und Stefan Jurukow (57.) schossen die Treffer für Lowetsch, das bereits den siebten Sieg im elften Saisonspiel feierte. Dagegen beendete Viking Stavanger, am Donnerstag zu Gast bei Bundesligist Hertha BSC, die norwegische Meisterschaft mit einer weiteren Heimpleite. Im letzten Spiel gab es ein 0:1 (0:1) gegen FK Molde.

Trondheim holt den Titel

Rosenborg Trondheim hat seinen Titel als norwegischer Fußball-Meister erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Nils Arne Eggen sicherte sich am Sonntag das Championat durch einen 6:2 (2:1)-Erfolg bei Brann Bergen. Zwar siegte auch Verfolger Lilleström SK mit 3:1 (2:0) gegen Absteiger Tromsö IL, weist im Schluss-Klassement aber einen Punkt weniger auf als Titelverteidiger Rosenborg Trondheim.

Werth verlässt Erfolgscoach

Die weltweit erfolgreichste Dressur-Reiterin macht sich selbstständig. Isabell Werth zieht von Rheinberg nach Mellendorf bei Hannover und scheint damit die Trennung auf Raten von ihrem Entdecker, Mäzen und Trainer Uwe Schulten-Baumer einzuleiten. Gemeinsam hat das Erfolgsduo 19 Goldmedaillen gewonnen, darunter vier bei Olympischen Spielen. "Das bedeutet noch keine endgültige Trennung", beteuerte Werth, sagte aber auch: "Das ist sicher für alle Beteiligten ein Neuanfang." Seit 15 Jahren arbeitet sie mit Schulten-Baumer zusammen.

Scala neuer Trainer in Donezk

Der Italiener Nevio Scala wird neuer Trainer des ukrainische Fußball-Vizemeisters Schachtjor Donezk. Eine entsprechende Vereinbarung bestätigte die Vereinsführung des Pokalsiegers, der im August in der Qualifikation zur Champions League an Borussia Dortmund, einem ehemaligen Klub von Scala, gescheitert war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben