Sport : Fakten

Vorwürfe gegen Pelé

Brasiliens Fußball-Legende Pelé versinkt immer tiefer im Sumpf eines Riesen-Skandals. Die Zeitung "Folha de São Paulo" veröffentlichte einen Brief, aus dem hervorgeht, dass Pelé von der Unterschlagung von 700 000 Dollar durch seine Firma "Pelé Sports Marketing" (PSM) gewusst hat. Das Geld hatte die PSM 1995 von Sponsoren für die Organisation eines Benefizspiels zu Gunsten des Unicef-Kinderhilfswerks erhalten. Obwohl das Spiel nie stattfand, behielt PSM das Geld.

Korruptionsskandal in Isreal

Der israelische Fußball wird von einem Korruptionsskandal erschüttert. Nach einem Bericht des israelischen Armee-Radios haben mehrere Schiedsrichter Geschenke und Bestechungsgelder angenommen. Bei Mitschnitten von internen Gesprächen fielen entsprechende Äußerungen.

Daum wehrt sich

Christoph Daum hat Rassismus-Vorwürfe gegen seine Person energisch zurückgewiesen und Meldungen dementiert, wonach er seine Zukunft als Trainer des türkischen Fußball-Erstligisten Besiktas Istanbul überdenke. Während eines internen Gesprächs hatte ein Besiktas-Ofizieller Daum des Rassismus bezichtigt, weil er wesentlich Anteil am Abschied des französischen Profis Pascal Nouma und des nigerianischen Torhüters Ike Shorunmu gehabt haben soll.

DFB testet gegen Kamerun

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan voraussichtlich einen WM-Test gegen den von Winfried Schäfer trainierten Olympiasieger Kamerun bestreiten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Deutschland und Kamerun bei der WM-Auslosung morgen in Busan nicht in eine Gruppe gelost werden. Außerdem sind in der Vorbereitung auf die WM Länderspiele gegen Argentinien sowie am 17. April gegen Österreich geplant.

Schumanns Rivale gedopt

Italiens 800-m-Weltklasseläufer Andrea Longo setzt die nicht enden wollende Serie von Nandrolon-Dopingfällen fort. Der 26-Jährige, der beim Olympiasieg von Nils Schumann in Sydney wegen Behinderung von Weltmeister André Bucher (Schweiz) disqualifiziert worden war, wird vom italienischen Verband für zwei Jahre gesperrt. Überführt wurde Longo beim Meeting im Juni in Turin.

Vierter Überfall auf Viola

Bereits zum vierten Mal ist der frühere brasilianische Fußballnationalspieler Viola Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Weltmeister von 1994 wurde auf seinem Motorrad an einer Straßenkreuzung in São Paulo von bewaffneten Bikern in die Zange genommen und zum Anhalten gezwungen. Die Gangster nahmen das Fahrzeug des Santos-Stürmers mit. Viola hatte bei den anderen Überfällen fast an der gleichen Stelle bereits ein weiteres Motorrad sowie ein Auto und eine Rolex-Uhr an Diebe verloren.

Hewitt und Escudé beginnen

Weltmeister Lleyton Hewitt und sein Wimbledon-Bezwinger Nicolas Escudé bestreiten im Tennis-Daviscup-Finale zwischen Australien und Frankreich in Melbourne heute das erste Einzel. Im Anschluss daran spielt in der zweiten Partie Wimbledon-Finalist Patrick Rafter gegen Masters-Finalist Sebastian Grosjean. Das Doppel bestreiten Wayne Arthurs/Todd Woodbridge gegen Cédric Pioline/Fabrice Santoro. Am Sonntag treffen Hewitt und Grosjean sowie Rafter und Escudé aufeinander.

Krefelderin schwimmt Rekord

Die Krefelderin Anne Poleska hat beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in East Meadow/USA den über zwölf Jahre alten Europarekord über 200 m Brust mit 2:22,90 Minuten gebrochen. Die 21-Jährige unterbot die bisherige Bestmarke der Potsdamerin Susanne Bornicke von 2:22,92. Natalie Coughlin (USA) schwamm nach ihrem Weltrekord über 200 m Rücken (2:03,62) auch Weltrekord über 100 m Rücken (57,08).

Berliner Sport

Entscheidung am 13. Dezember

Die Entscheidung über eine Olympiabewerbung Berlins um die Ausrichtung der Spiele 2012 soll am 13. Dezember im neu gewählten Abgeordnetenhaus der Hauptstadt in öffentlicher Abstimmung fallen. Ein entsprechender Antrag der CDU-Fraktion liegt dem Parlament vor. Die SPD unterstützt eine Kandidatur nur, wenn dafür keine öffentlichen Mittel aufgewendet werden.

Tanzweltmeister sagt ab

Ohne den Titelgewinner von 1999 finden die Formations-Weltmeisterschaften in den Standardtänzen am 8. Dezember in der Max-Schmeling-Halle statt. Die polnische Vertretung von ST Jantar Elblag hat aus finanziellen Gründen abgesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben