Sport : Fakten

WM-Hotel zu teuer

Die Suche nach einem WM-Quartier wird für Rudi Völler zur Hängepartie. Zwar hatte der Teamchef der Fußball-Nationalmannschaft auf der südjapanischen Insel Shikoku eine Herberge gefunden, doch waren die Preise im "Renaissance Naruto Resort" dem an Luxus gewöhnten Deutschen Fußball-Bund (DFB) erheblich zu teuer. Nach acht Stunden brachen DFB-Direktor Bernd Pfaff und Völler die Verhandlungen ab. Pfaff soll nun eine Alternativ-Herberge prüfen.

Schewtschenko erlöst Mailand

Die Mailänder Fußball-Traditionsklubs AC und Inter haben Aufsteiger Chieva Verona mit vereinten Kräften von der Tabellenspitze der Serie A geschossen. Held war der Ukrainer Andrej Schewtschenko, der mit zwei Treffern den 3:2-Sieg des AC gegen den bisherigen Spitzenreiter besiegelte und dem Lokalrivalen Inter den Sprung nach ganz oben ebnete. "Schewtschenko erlöst ganz Mailand von Chievo", titelte die Mailänder "Gazzetta dello Sport".

Lyngby Kopenhagen bankrott

Der dänische Fußball-Erstligist FC Lyngby Kopenhagen ist bankrott. Das Aus für den Meister von 1983 und 1992 wurde mit der Entscheidung der Profispieler besiegelt, ein Konkursverfahren zu beantragen. Damit soll die Auszahlung fälliger Gehälter erzwungen werden. Bis zum Saisonabschluss müssen die Amateure des FC Lyngby eine Mannschaft für die Punktspiele aufbieten.

Schmitt lässt Weltcup aus

Martin Schmitt will mit einer Wettkampfpause seine Form und Kondition wieder finden. Der vierfache Weltmeister aus Furtwangen lässt die beiden Weltcup-Skispringen am Wochenende im österreichischen Villach aus und trainiert stattdessen in seiner Schwarzwälder Heimat trainieren.

Neuer Torrekord in der Serie A

Stürmer Paolo Poggi vom Serie-A-Klub FC Piacenza hat in Italien Fußball-Geschichte geschrieben: Dem Angreifer gelang beim AC Florenz (3:1) das schnellste Tor aller Zeiten. Während die Nachrichtenagentur ANSA 8,0 Sekunden stoppte, ermittelte "Gazzetta dello Sport" 8,9 sowie "Corriere dello Sport" 9,0 Sekunden. Bisher stand die Bestmarke von Marco Branca bei 9,1 Sekunden (1993). Den Bundesligarekord hält Giovane Elber von Bayern München mit elf Sekunden 1998 im Spiel gegen den HSV.

Team Telekom mit 25 Fahrern

Das Team Telekom geht 2002 mit 25 Profis in die Radsportsaison, davon sind 19 Deutsche und sechs Ausländer. Das gab Teamchef Walter Godefroot beim Mannschaftstreffen in Rottach-Egern bekannt. Angeführt wird das Team von dem Tour-Zweiten Jan Ullrich und dem Weltranglisten-Ersten Erik Zabel. Auch die drei deutschen Oldies Jens Heppner (36), Udo Bölts (35) und Rolf Aldag (33) sind weiter dabei.

Freigang gewinnt in Lissabon

Der 34-jährige Cottbuser Stephan Freigang hat den Lissabon-Marathon nach 2:14:12 Stunden gewonnen. Der Bronzemedaillengewinner von Barcelona 1992 verfehlte die nationale Qualifikationsnorm für die EM 2002 in München von 2:12:30 Uhr.

26 Teilnehmer zur Kurzbahn-EM

Ohne das Spitzen-Trio Sandra Völker, Franziska van Almsick und Hannah Stockbauer nimmt der Deutsche Schwimm-Verband vom 13. bis 16. Dezember in Antwerpen an den Kurzbahn-Europameisterschaften teil. Nominiert wurden 26 Athleten - je 13 Männer und Frauen, darunter die Berliner Jochen Hanz, Torsten Spanneberg (beide SG Neukölln Berlin) und Katrin Meißner (Wasserfreunde Spandau 04).

0 Kommentare

Neuester Kommentar