Sport : Fakten

In 105 Tagen fünfmal gedopt

Der 31-jährige Amerikaner Jeff Laynes verstieß binnen 105 Tagen als Leichtathlet und als Bobfahrer in beiden Sportarten insgesamt fünfmal gegen die Dopingregeln und wurde von beiden US-Verbänden für zwei Jahre gesperrt. Jeff Laynes ist als Sprinter mit einer 100-m-Bestzeit von 10,01 Sekunden aus dem Jahre 1996 verzeichnet.

Mühlegg in der CSU

Der bei Olympia in Salt Lake City für für Spanien antretende Skilangläufer Johann Mühlegg, Weltmeister und Weltcup-Gesamtsieger über 50 km, verriet in einem Interview mit dem "Münchner Merkur", dass er im Frühjahr in die CSU eingetreten sei.

Blatter kündigt Änderung an

Das Exekutivkomitee der Fifa soll als oberstes Gremium des Weltfußballverbandes ab 2004 eine andere Zusammensetzung erhalten. Das fordert Sepp Blatter, der Fifa-Präsident. "Wir müssen den Fußballern das Wort erteilen und ihnen zuhören", erklärte er. "Deshalb möchte ich die Spieler, das heißt ihre internationale Gewerkschaft, aber auch Vertreter der Trainer, der Schiedsrichter und der Spielerinnen im Exekutiv-Komitee haben."

Hechts Oilers klar unterlegen

Eine herbe Pleite hat der deutsche Eishockey-Nationalspieler Jochen Hecht mit den Edmonton Oilers am 30. Spieltag in der nordamerikanischen Profiliga (NHL) erlitten. Das Team des früheren Mannheimers verlor 0:5 bei den Dallas Stars. Hecht wurde nur 8:26 Minuten bei den Oilers eingesetzt, die trotz der neunten Saisonniederlage weiter die Northwest Division anführen.

Verletzungspech beim 1. FC Union

Zwei Verletzte beklagt Fußball-Zweitligist 1. FC Union nach dem 1:0-Sieg über den VfL Bochum am Freitag. Stürmer Bozo Djurkovic muss die ganze Woche über wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel pausieren, Kapitän Steffen Menze leidet unter Beschwerden im rechten Oberschenkel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben