Sport : Fakten

Deutscher Fußball fällt zurück

Deutschland rangiert in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (Uefa) nur noch auf Platz vier. Danach ist Deutschland in der bereits seit August feststehende Rangliste mit 51 Nationen hinter England zurückgefallen. Platz eins sicherte sich Spanien vor Italien. Der Verlust des dritten Ranges hat für die deutschen Klubmannschaften fatale Auswirkungen, denn nur die ersten drei Länder dürfen vier Mannschaften in die Champions League entsenden.

Wiederholungstäter Brinkmann

Gegen Fußball-Profi Ansgar Brinkmann vom Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld ist innerhalb von vier Wochen zum zweiten Mal wegen Körperverletzung Anzeige erstattet worden. Der 32-Jährige soll in der auf einer Eisbahn in Gütersloh gegen einen Wachmann handgreiflich geworden sein. Bereits im November soll Brinkmann in einem Schnellrestaurant in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein.

Bestellfrist für WM-Tickets festgelegt

Bis zum 20. Februar müssen Fans ihre Kartenbestellungen für die WM 2002 in Südkorea und Japan beim Deutschen Fußball-Bund einreichen. Neben ortsgebundenen Tickets für das WM-Endrundenturnier vom 31. Mai bis 30. Juni 2002 hat der Weltverband Fifa zusätzlich die so genannten "Team Specific Tickets" geschaffen. Interessenten können diese Informationen mit einem mit frankierten C5-Rückumschlag unter der Adresse: DFB-Ticketservice, Kennwort WM 2002, Postfach 710255, 60492 Frankfurt anfordern.

Berlusconi erwägt Rücktritt

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi erwägt einen Rücktritt vom Präsidentenamt beim Fußball-Erstligisten AC Mailand. Bei einer Pressekonferenz am Freitag in Rom erklärte Berlusconi, dass er seinen Rücktritt erklären werde, falls das Parlament seine Rolle als Regierungschef mit dem Posten des Klubchefs als unvereinbar halte.

Russische Eisläuferin ermordet

Die ehemalige russische Eiskunstläuferin Kira Iwanow ist offenbar ermordet worden. Iwanow, die bei den Olympischen Spielen 1984 in Sarejevo Dritte wurde und damit als einzige Athletin ihres Landes eine Olympiaplakette im Einzel-Wettbewerb gewann, wurde in ihrer Wohnung in Moskau tot aufgefunden. Todesursache waren offenbar mehrere Messerstiche. Über Motiv und Täter herrscht noch Unklarheit.

Formel-1-Start gesichert

Dem Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne steht nichts mehr im Wege. Das erste Rennen am 3. März 2002 war wegen des tödlichen Unfalls eines Streckenpostens nur provisorisch in den Kalender aufgenommen worden. Eine Kommission gab zum Abschluss einer Anhörung zur Sicherheitslage auf dem Kurs seine Zustimmung für den Großen Preis von Australien.

Lauda-Sohn startet in der Formel 3

Mathias Lauda will in den Spuren seines Vaters Niki Karriere machen. Ab der kommenden Saison wird der 20 Jahre alte Sohn des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters in der spanischen Formel-3-Meisterschaft für den Rennstall GTA fahren. Der seit sechs Jahren in Barcelona lebende Österreicher unterschrieb der einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Neuer Termin für Witali Klitschko

Witali Klitschko bestreitet seinen nächsten Boxkampf am 8. Februar in Braunschweig. Der Gegner für den in Hamburg lebenden Ukrainer steht aber noch nicht fest. Für Klitschko, der vor zwei Wochen gegen Ross Puritty (USA) durch technischen K.o. gewonnen hatte, könnte das die Generalprobe vor dem Duell gegen Lennox Lewis oder Mike Tyson sein, die sich am 6. April in Las Vegas gegenüberstehen.

Bad Schwartau zieht nach Hamburg

Handball-Bundesligist VfL Bad Schwartau zieht ab der Saison 2002/2003 nach Hamburg um. Der Ligaausschuss des Deutschen Handball Bundes erhebt keine Einwände gegen diese Verlegung. Der Ausschuss entschied in einer Sondersitzung, dass der SG VfL Bad Schwartau ab kommende Saison als HSV Bad Schwartau-Lübeck antreten darf.

Daum legt Teilgeständnis ab

Fußball-Trainer Christoph Daum hat am Freitag in seinem Koblenzer Drogen-Prozess ein Teilgeständnis abgelegt. Er habe von Ende 1998 bis Sommer 2000 von dem Hauptangeklagten wiederholt Kokain bekommen, sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer am zehnten Verhandlungstag. Von Herbst 1999 bis Mitte 2000 habe er ein- oder zweimal im Monat die Droge konsumiert. Der 40 Jahre alte Mitangeklagte sei mit ihm befreundet gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben