Sport : Fakten

Zabel wieder erfolgreich

Telekom-Sprintstar Erik Zabel hat in Dortmund den Radsport-Wettbewerb "Omnium der Asse" im deutschen Team mit 66:54 Punkten gegen eine vom Schweizer Bruno Risi angeführte Europa-Auswahl gewonnen.

Kölner Haie protestieren

Die Kölner Haie haben Protest gegen die Neuansetzung des am 21. Dezember ausgefallenen Spiels der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gegen die Frankfurt Lions eingelegt. Wie der Klub mitteilte, fordert er, die Partie mit drei Punkten und 5:0 Toren zu Kölner Gunsten zu werten.

Neue Hoffnung für Rauffer

Skirennläufer Max Rauffer hat im Training für die Weltcup-Abfahrten in Bormio überraschend die zweitschnellste Zeit erzielt. Der 29-Jährige vom SC Leitzachtal rangierte am Donnerstag mit seiner Zeit von 2:00,18 Minuten mit 0,39 Sekunden Rückstand hinter dem Österreicher Fritz Strobl.

Hackmann für Gehaltsgrenzen

Liga-Präsident Werner Hackmann hat sich angesichts der jüngsten Entwicklungen auf dem Transfermarkt besorgt über den Ruf der Fußball-Bundesliga geäußert. "Ich habe die Befürchtung, dass das Image immer mehr in die Kommerz-Ecke gedrückt wird. Das ist nicht gut für die Liga", sagte Hackmann. Der HSV-Präsident sprach sich für eine Gehaltsobergrenze auf europäischer Ebene aus.

Rang zwei für Kupfernagel

Die Berlinerinnen Hanka Kupfernagel (Team Equipe) und Birgit Hollmann (BRC Zugvogel) belegten am 2. Weihnachtstag bei einem 40-Minuten-Cross im belgischen Hofstade die Plätze zwei und drei hinter der Niederländerin Daphne van der Brand.

Witt kritisiert Funktionäre

Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt hat harsche Kritik an der Deutschen Eislauf-Union (DEU) und deren Nachwuchskonzept geübt. "Es blutet mir wirklich das Herz, wenn ich Läufer, Trainer und Vereinsmitglieder sehe, die sich engagieren, gleichzeitig aber auch viele sehe, die nicht für diesen Sport brennen. Es fehlt ihnen die Liebe zu dem, was sie tun", sagte die 36-Jährige in der "Bild"-Zeitung. Sie glaube, es müsse "von Grund auf aufgeräumt" und komplett neu angefangen werden.

Saisonrekord in der NBA

Ein verwandelter Dreier von Steve Nash 0,6 Sekunden vor der Schlusssirene hat dem deutschen Basketball-Star Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks ein 126:123 nach Verlängerung im NBA-Schlagerspiel bei den San Antonio Spurs beschert. Der Held an diesem Abend war allerdings Tim Duncan. Er steigerte den NBA-Saisonrekord auf 53 Punkte, konnte allerdings die elfte Niederlage von San Antonio nicht verhindern.

Zerbe im Nationalteam

Volker Zerbe vom Bundesliga-Tabellenführer TBV Lemgo kehrt in die deutsche Handball-Nationalmannschaft zurück und will mit ihr bei der Europameisterschaft in Schweden (25. Januar bis 3. Februar) eine Medaille gewinnen. Nach monatelangem Werben des Bundestrainers Heiner Brand, das auch Joachim Deckarm unterstützt hatte, gab der 33 Jahre alte Linkshänder seine Zusage für die EM, ein weiteres Engagement in der Nationalmannschaft schloss Zerbe allerdings aus. Er hatte nach dem fünften Platz bei Olympia 2000 und seinem 248. Länderspiel seine internationale Karriere beendet.

Baumanns Comeback in Dortmund

Das Comeback von 5000-m-Olympiasieger Dieter Baumann nach Ablauf seiner Dopingsperre findet am 27. Januar 2002 in Dortmund statt. Der Leichtathlet will die 3000 m laufen.

Ottey will Slowenin werden

Jamaikas Leichtathletikstar Merlene Ottey bewirbt sich nach Zeitungsberichten um die slowenische Staatsbürgerschaft. Die frühere 200-m-Weltmeisterin, die in ihrer Karriere insgesamt 35 Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gewann, lebt seit drei Jahren in Ljubljana. Die Leichtathletin

Meira-Transfer zum VfB gesichert

Dem Transfer von Fernando Meira zum Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart steht nichts mehr im Wege. Nach der sportärztlichen Untersuchung erhält der 23 Jahre alte portugiesische Nationalspieler von Benfica Lissabon beim VfB einen Vertrag bis Juni 2007. Meira kostete etwa 13 Millionen Mark.

Jagudin bangt um Olympiastart

Rund sechs Wochen vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City laboriert Russlands Eiskunstlaufstar Alexej Jagudin an einer Knöchelverletzung. Der dreimalige Weltmeister kann deshalb nicht an den nationalen Titelkämpfen in Moskau teilnehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben