Sport : Fakten

Feuchte Zigarren

Die Leverkusener Yacht "Illbruck" hat sich auf der dritten, über 2050 Seemeilen führenden Etappe des Hochseesegel-Rennens Volvo Ocean Race von Sydney nach Auckland auf Platz drei vorgearbeitet. In Führung liegen weiter die "Assa Abloy" (Schweden) und die "Amer Sports One" (Finnland/Italien). Die "Illbruck" hatte sich am Neujahrsmorgen eine Meile von den Verfolgern "News Corp" (Australien) und "Tyco" (Bermuda) abgesetzt. Die geplante kleine Silvester-Feier fiel indes ins Wasser. Crew-Mitglied Richard Mason wollte seine Mannschaftskameraden mit Wunderkerzen und Zigarren überraschen, doch die waren feucht geworden.

Senegal droht mit Boykott

Im Streit um die Prämien für die erste Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea haben Senegals Fußball-Nationalspieler mit einem Boykott für den am 19. Januar in Mali beginnenden Afrika-Cup gedroht. Spieler-Sprecher Salif Diao bezeichnete die versprochene Prämie in Höhe von 12 000 Euro pro Akteur als Hohn. "Wir sind mehr Wert", meinte Diao.

Wenger fordert Videobeweis

Arsenal Londons Trainer Arsene Wenger hat sich für den Videobeweis bei strittigen Schiedsrichterentscheidungen stark gemacht. "Es gibt während eines Fußballspiels eine Vielzahl von Augenblicken, bei denen es Sinn macht, Entscheidungen der Referees zu überprüfen. Anhand von Fernsehbildern lassen sich diese Situationen schnell kontrollieren", sagte der Trainer des englischen Premier-League-Tabellenführers.

Sven Ottke wurde Vater

Der Boxer des Jahres Sven Ottke wurde Silvester Vater eines Sohnes. Gaby Ottke brachte den 53 Zentimeter und 4200 Gramm schweren Jungen, der den Namen Marc Steffen tragen soll, um 13.56 Uhr im Klinikum Karlsruhe zur Welt. Der IBF-Weltmeister war bei der Geburt dabei.

Kiefer muss verletzt passen

Nicolas Kiefer hat seine Teilnahme beim Tennisturnier in Adelaide wegen einer Schulterverletzung abgesagt. Das Neue Jahr begann für den 24-Jährigen aus Holzminden am Dienstag so, wie das alte zu Ende gegangen ist: mit einer großen Enttäuschung. Unmittelbar vor seinem Auftaktmatch bei dem mit 357 000 Dollar dotierten Tennisturnier in Australien gegen den Schweden Kenneth Carlsen musste Kiefer seine Vorbereitung auf die Australian Open (14. bis 27. Januar) unterbrechen.

Doppelerfolg für Schütz

Mit einem Doppelerfolg beendete Trainer Andreas Schütz aus Köln am Silvestertag auf der Galopprennbahn in Neuss die Saison 2001. Schütz stand ohnehin schon zuvor als Deutscher Meister seiner Berufssparte fest. Bei den Jockeys setzte sich zum vierten Mal in Folge Andrasch Starke aus Köln durch. Er hat 120 Rennen gewonnen, steht aber im Moment unter Dopingverdacht, da bei ihm bei einer Kontrolle in Hongkong am 16. Dezember ein noch nicht näher bezeichnetes unerlaubtes Mittel gefunden wurde. Weitere Titelträger: Hindernisjockeys: Peter Gehm (Bergheim), 36 Siege, Hindernistrainer: Christian von der Recke (Weilerswist), 34 Siege, Besitzertrainer: Matthias Schwinn (Honzrath), 23 Siege, Besitzer: Stiftung Gestüt Fährhof (Sottrum), 5 414 493 Mark Gewinnsumme.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben