Sport : Fakten

Gegen die USA ohne neun

Teamchef Rudi Völler stehen am Mittwoch im Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die USA gleich neun WM-Kandidaten nicht zur Verfügung. Mit Christian Wörns, Miroslav Klose und Alexander Zickler sagten drei weitere Spieler für die Partie in Rostock ab. Zudem stehen Carsten Jancker, Mehmet Scholl, Marko Rehmer und Sebastian Deisler wegen Verletzungen oder mangelnder Spielpraxis nicht zur Verfügung. Völler verzichtet zudem auf Jens Lehmann und Oliver Kahn.

Schumacher mit neuem Auto

Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher tritt beim Großen Preis von Brasilien am kommenden Wochenende erstmals mit dem neuen Ferrari F2002 an. Sein Teamkollege Rubens Barrichello muss hingegen auch in Interlagos mit dem Vorjahresmodell fahren. Beiden Piloten steht im dritten Saisonlauf je ein altes Ersatzauto zur Verfügung.

Oelsners B-Probe positiv

Die in einem Labor in Los Angeles analysierte B-Probe des zweifachen Paralympics-Siegers Thomas Oelsner (Oberhof) ist wie die A-Probe positiv. Oelsner, in Soldier Hollow im Biathlon über 7,5 km und im Langlauf über 5 km Sieger, war nach seinem Biathlon-Sieg positiv auf das anabole Steroid Methenolon getestet worden. Seine beiden Goldmedaillen musste er zurückgeben.

Sven Fischer Vizeweltmeister

Der Oberhofer Sven Fischer hat zum Abschluss der Biathlon-Saison WM-Silber im Massenstart über 15 km gewonnen. Der 30 Jahre alte Oberhofer musste vier Strafrunden drehen und lag im Ziel 17,9 Sekunden hinter dem drei Jahre jüngeren Raphaël Poirée. Der französische Weltcup-Gesamtsieger verfehlte nur zwei der 20 Scheiben und feierte den Titel-Hattrick auf der Strecke.

Profiboxer Valdez gestorben

Der Profiboxsport hat ein weiteres Todesopfer gefordert. Der 28 Jahre alte Emiliano Valdez aus Puerto Rico ist in Venice/Florida an den Folgen der in einem Kampf am 23. Januar 2000 erlittenen Kopfverletzungen gestorben. Valdez war nach einer Serie von Kopftreffern bewusstlos zusammengebrochen und lag seitdem im Koma.

SCC im Play-off gegen Dachau

Die Volleyballer des SC Charlottenburg, die am letzten Bundesliga-Vorrundenspieltag 1:3 in Düren verloren, treffen als Tabellendritter im Viertelfinale auf den Sechsten ASV Dachau. Die Play-offs nach dem Modus best of three beginnen am Mittwoch in Dachau, im zweiten und eventuell nötigen dritten Spiel haben die Berliner am kommenden Samstag und Sonntag Heimrecht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben