Sport : Fakten

Hertha heute ohne Alves

Hertha BSC muss heute das Fußball-Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg ohne Alex Alves bestreiten. Der Brasilianer stand nach seinem Muskelfaserriss das gestrige Abschlusstraining nicht durch. "Er fährt erst gar nicht mit", erklärte Falko Götz. Der Hertha-Trainer wird möglicherweise nur zwei Sturmspitzen aufbieten, vielleicht aber auch mit dem Norweger Trond Frederik Ludvigsen beginnen. Wegen Achillessehnen-Problemen fällt auch Andreas Schmidt aus.

IOC fordert gesetzliche Regelung

Die medizinische Kommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) fordert nach der jüngsten Studie des Kölner IOC-Labors gesetzliche Regelungen für den Handel mit Nahrungsergänzungsmitteln. Analog zum Arzneimittelgesetz sollen die Regierungen Kontrollinstanzen einführen, um die Qualität der Produkte zu überprüfen und diese nur nach der Genehmigung für den Handel freizugeben. Die Studie ergab, dass ein Großteil der Nahrungsergänzungsmittel "versteckte" Dopingsubstanzen wie Nandrolon oder Testosteron enthält.

Romarios Bitte unter Tränen

Unter Tränen hat Brasiliens Stürmerstar Romario Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari gebeten, ihn in den Kader für die Weltmeisterschafts-Endrunde in Südkorea und Japan zu berufen. "Ich habe Fehler gemacht, aber ich entschuldige mich dafür beim Trainer und bei der Mannschaft", sagte der 36-Jährige in Rio de Janeiro. Der Weltmeister von 1994 gehört seit einem Jahr nicht mehr zum Kreis der "Selecao". Scolari begründete seine Entscheidung seinerzeit mit "technischen und taktischen Defiziten" des Torjägers.

Nowitzki wieder der Beste

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks gewannen das Heimspiel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) gegen die Los Angeles Clippers ungefährdet 115:90 und behaupteten damit die Führung in der Midwest Division vor den San Antonio Spurs. Nowitzki war einmal mehr der Beste: Der 23-Jährige steuerte 25 Punkte sowie acht Rebounds zum Erfolg bei.

Japans erster Schwimmweltrekord

Sachiko Yamada hat als erste japanische Schwimmerin überhaupt einen Weltrekord aufgestellt. Die 19-Jährige siegte bei den nationalen Kurzbahn-Meisterschaften in Tokio über 800 m Freistil in 8:14,35. Damit verbesserte sie die Bestmarke von Chen Hua um 80 Hundertstelsekunden. Die Chinesin hatte bei der Kurzbahn-WM in Moskau in 8:16,34 Gold auf dieser Distanz gewonnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben