Sport : Fast schon draußen

Paris – Wolfsburg 2:0

Paris - Nach zwei Torwartfehlern von Diego Benaglio hat der VfL Wolfsburg in seinem siebten Spiel erstmals im Uefa- Cup verloren. Der Schweizer verursachte durch seine Aussetzer das 0:2 (0:0) im Zwischenrunden-Hinspiel bei Paris St. Germain. Guillaume Hoarou profitierte mit seinen Treffern in der 80. und 86. Minute von Benaglios doppeltem Blackout. Vor 25 000 Zuschauern im Prinzenpark, unter ihnen Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy, zeigte die Mannschaft von Trainer Felix Magath in der ersten Halbzeit noch eine taktisch starke Partie. Gegen denn dann immer stärker aufspielenden französischen Tabellenzweiten verteidigte Wolfsburg mit Glück und Geschick zunächst das Unentschieden, ehe Benaglio das Spiel entschied.

Von Beginn standen die Wolfsburger sehr kompakt und ließen die Gastgeber kaum ins Spiel kommen. In der zweiten Hälfte kamen die Franzosen jedoch immer stärker auf und schnürten den VfL zunehmend in dessen eigener Hälfte ein. Zwei Kopfbälle von Hoarau nach Standardsituationen brachten Wolfsburg um das Unentschieden. Zudem muss Wolfsburg im Rückspiel auf den gelbgesperrten Kapitän Josué verzichten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben