FC Barcelona : Aufregung um Messi, Probleme in der Innenverteidigung

Den Verantwortlichen des FC Barcelona dürfte es ganz recht gewesen sein. Vor dem Halbfinal-Hinspiel beim FC Bayern wurde hauptsächlich über Lionel Messi gesprochen. Spielt er? Und wenn ja, wie lange? Oder reicht es doch nicht für einen Einsatz?

von
Lionel Messi wird wohl spielen können.
Lionel Messi wird wohl spielen können.Foto: dpa

Vor drei Wochen hatte sich der Argentinier eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und war seitdem nur noch eine halbe Stunde lang beim Rückspiel eingesetzt worden. Für das Spiel in München hatte Messi bis Montag noch keine Freigabe der medizinischen Abteilung, es wird aber erwartet, dass er spielen kann. Die Aufregung um Messi verhinderte den Fokus auf eine Problemzone Barcelonas: die Innenverteidigung. Nach den Verletzungen von Carles Puyol und Javier Mascherano sucht Trainer Tito Vilanova noch nach einem Partner für Gerard Piqué. Bisher erfolglos. Weder Adriano noch Alex Song konnten komplett überzeugen. Und für Eric Abidal könnte das Duell mit den Bayern nach fast einjähriger Pause wegen einer Lebertransplantation noch zu früh kommen.

Weil Barcelona immer wieder Probleme bei gegnerischen Standardsituationen und hohen Bällen hat, könnte Marc Bartra in die Anfangsformation rücken. Der ist 1,83 Meter groß und in der Luft stark. Der 22-Jährige aus dem eigenen Nachwuchs verfügt jedoch über kaum Erfahrung auf höchstem Niveau. In dieser Saison kommt er in der spanischen Liga lediglich auf sieben Einsätze, in der Champions League sind es vier. „Bisher habe ich nicht so viel gespielt, es ist schwer, in diesem Team Einsatzminuten zu bekommen. Ich fühle mich aber bereit und kann der Mannschaft helfen“, sagt Bartra.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben