Sport : FC Bayern: Ein bisschen Druck in Lille

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Lille - Schon bei der Ankunft auf französischem Boden wurde Franck Ribéry von seinen Landsleuten in Manndeckung genommen. Hier ein Foto, da ein Autogramm – praktisch alles dreht sich beim Champions- League-Spiel der Bayern beim OSC Lille um Ribéry, der heute (20.45 Uhr, live bei Sky) auf seinen Jugendklub trifft. Und mit seinem aktuellen Verein erstmals in dieser Saison eine Drucksituation bewältigen muss. „Ich spiele meinen Fußball wie immer. Ich bin hier mit dem FC Bayern. Ich will gewinnen“, sagte der französische Nationalspieler.

So herausragend die Bayern in der Bundesliga gestartet sein mögen, im Europapokal stehen sie nach der Niederlage in Borissow schon unter Druck. Die Weißrussen führen die Gruppe mit sechs Punkten vor Valencia und den Bayern (je drei) an. „Wir sind gefordert“, sagte Trainer Jupp Heynckes. „Entsprechend werden wir hier auftreten. Wir müssen schon eine überdurchschnittliche Leistung bringen, um hier zu gewinnen.“

Franck Ribéry, der von 1996 bis 1999 als Jugendlicher das Trikot der „Doggen“ trug, stellt sich auf „harten Widerstand“ ein. Der 29-Jährige brennt darauf, es seinem früheren Klub zu zeigen. Er hatte damals einige Probleme mit den Verantwortlichen der Jugendakademie vom OSC. „Sie wollten mich entlassen, auch, weil ich so klein war“, erzählte Ribéry. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar