FC Bayern : Lucio muss für Rote Karte blechen

Nach Lucios Platzverweis aus dem DFB-Pokalspiel beim FC St. Pauli droht dem Brasilianer eine 10.000 Euro schwere Geldstrafe.

München - Innenverteidiger Lucio von Bundesligist FC Bayern München wird für seinen Platzverweis im DFB-Pokalspiel beim FC St. Pauli (2:1 n.V.) zur Kasse gebeten. Wie die Münchner "Abendzeitung" berichtet, soll der brasilianische Nationalverteidiger rund 10.000 Euro Geldstrafe an den Klub zahlen. "Das war in dieser Sekunde völlig unnötig", schimpfte Bayern-Trainer Felix Magath. Er sei zu diesem Zeitpunkt von einem Weiterkommen überzeugt gewesen, das habe Lucio unnötig in Gefahr gebracht. "Das war der Mannschaft nicht dienlich - und muss bestraft werden", kündigte Magath an. Auch Manager Uli Hoeneß sagte: "Diese Rote Karte wird natürlich Konsequenzen haben." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben