Sport : FC Bayern verliert 0:1 gegen Inter

Sebastian Krass

München - Der FC Bayern ist noch nicht in Form. Im letzten Test vor dem ersten Pflichtspiel verlor der ersatzgeschwächte Deutsche Meister vor 64 000 Zuschauern im Spiel um den Franz-Beckenbauer-Cup 0:1 gegen Inter Mailand. Am Sonntag treten die Münchner in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Rot-Weiß Erfurt an.

Jürgen Klinsmann begann in der Abwehr mit einer Dreierkette aus Lucio, Daniel van Buyten und Martin Demichelis, musste diese Taktik aber schon nach 20 Minuten umstellen, weil Demichelis angeschlagen vom Platz musste. Für ihn kam Toni Kroos, Philipp Lahm und Christian Lell rückten in die Verteidigung zurück. Inter musste unter anderem auf Stürmer Zlatan Ibrahimovic verzichten und wirkte müde. Der FC Bayern konnte das allerdings kaum einmal ausnutzen. In der ersten Hälfte erzeugte lediglich Hamit Altintop mit einem Schuss aus rund 20 Metern so etwas wie Torgefahr.

Sieben Minuten nach der Pause verlor Zé Roberto im Spielaufbau den Ball, Mailands Luis Figo passte in den Lauf von Mancini, der Torwart Michael Rensing per Lupfer überwand. Nach dem Rückstand versuchten die Münchner, mehr Druck zu machen. Inters Torwart Francesco Toldo lenkte zwei Flachschüsse von Kroos um den Pfosten. Wirklich in Gefahr geriet der Sieg der extrem defensiv eingestellten Mailänder aber nicht, das Publikum verabschiedete die Spieler mit Pfiffen. „Die Leistung stimmte“, sagte Klinsmann nach seiner missglückten Heimpremiere. „Das Resultat natürlich nicht.“ Sebastian Krass

0 Kommentare

Neuester Kommentar