FC Bayern : "Wer will schon zu Real Madrid?"

Der FC Bayern hält seine Fühler weiterhin nach dem holländischen Nationalspieler Ruud van Nistelrooy ausgestreckt. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will Madrid im Transfer-Poker weiterhin Konkurrenz machen.

Hamburg - Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge widersprach anderslautenden Spekulationen in der «Bild»-Zeitung und betonte: «Wir haben ihn noch längst nicht abgehakt." Der 50-Jährige erklärte, «die Chancen variieren täglich» und verwies angesichts des zähen Verhandlungspokers um den Angreifer von Manchester United auf den Fall Roy Makaay. Dieser wurde «damals auch erst im August verpflichtet», unterstrich Rummenigge.

Gerüchte um einen möglichen Transfer van Nistelrooys zu Real Madrid wiegelte Rummenigge mit einem Seitenhieb auf den spanischen Rekordverein ab: «Wer will schon zu Real Madrid?» Der Europameister von 1980 spottete, dort könne man «doch nichts mehr gewinnen». Das weitaus größere Problem käme indes aus England. «Es hängt vielmehr an Manchester United», hob Rummenigge hervor.

Das Fachmagazin «Kicker» hatte berichtet, die Münchner seien nicht bereit, die von Manchester geforderte Ablösesumme von mindestens 15 Millionen Euro für den Stürmerstar zu zahlen. Bayern-Manager Uli Hoeneß schätzte die Chancen für einen Wechsel auf «fünf Prozent». (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar