FC Granada : Stürmer positiv auf Kokain getestet

In der spanischen Fußball-Liga ist erstmals seit zehn Jahren ein Dopingfall aufgedeckt worden. Der Profi Dani Benítez vom Erstligisten FC Granada wurde positiv auf Kokain getestet.

Der Club erhielt nach Medienberichten vom Dienstag von der staatlichen Anti-Doping-Behörde die offizielle Mitteilung, dass ein Test nach dem Spiel des FC Granada gegen Betis Sevilla am 16. Februar bei dem Außenstürmer einen positiven Befund ergeben habe.

Benítez war in der Partie bereits in der 15. Minute wegen eines absurden Fouls vom Platz gestellt worden. Der FC Granada suspendierte den gebürtigen Mallorquiner Ende voriger Woche vom Training, nachdem das Sportblatt „As“ von dem Dopingfall berichtet hatte. Der Club kündigte an, den Stürmer sofort zu entlassen, wenn der Befund offiziell bestätigt werde.

Benítez war bereits vor knapp zwei Jahren unangenehm aufgefallen, als er bei einem Spiel gegen Real Madrid den Schiedsrichter mit einer Plastikflasche beworfen hatte. Er steht beim italienischen Erstligisten Udinese Calcio unter Vertrag, spielt aber seit fünf Jahren auf Leihbasis für den FC Granada.

Zuletzt war im spanischen Profi-Fußball der Mittelfeldspieler Everton Giovanella von Celta de Vigo 2004 wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden. 2002 war Carlos Gurpegui von Athletic Bilbao positiv auf Nandrolon getestet worden.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben