• FC HANSA ROSTOCK – FC BAYERN MÜNCHEN: Der Tabellenführer setzt sich unter Druck

FC HANSA ROSTOCK – FC BAYERN MÜNCHEN : Der Tabellenführer setzt sich unter Druck

Von Miroslav Klose weiß man, dass er selten spektakuläre Sätze sagt, eigentlich nie, und dass er immer nett sein will zu allen. Deshalb hat er auf die Frage nach dem Rückrundenauftakt des FC Bayern bei Hansa Rostock freundlich geantwortet: „Hansa Rostock ist eine gute Mannschaft, das wird schwierig für uns.“ Willy Sagnol war da ehrlicher: „Wenn wir gegen Rostock nicht gewinnen, dann wäre das“, er stoppte, suchte nach der richtigen Fortsetzung, bis er sie fand: „überraschend“. Die Ausgangslage für das Spiel heute Abend (20.15 Uhr, live in der ARD), das in 158 Länder übertragen wird, ist ja auch eindeutig: Bayern ist Tabellenführer, Rostock ist Fünfzehnter. Die Bayern werden zwar ohne Podolski und Jansen, die sich beide nach Verletzungen in der Rehabilitation befinden, antreten – aber mit Willy Sagnol. Er hatte ja vor nicht allzu langer Zeit öffentlich gesagt, dass er weg wolle – das aber wird nun nicht mehr passieren. Er darf so etwas öffentlich nicht mehr sagen, seitdem Ottmar Hitzfeld seinen Spielern einen Verhaltenskodex mitgegeben hat. Was da drinsteht? „Es steht drin, wie der richtige Weg zum Erfolg ist“, erzählt Sagnol. Der richtige Weg zum Erfolg, das klingt geheimnisvoll – Rostock wird vielleicht als erstes erfahren, was dahinter steckt. Michael Neudecker

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben