FC Schalke : Schober kehrt heim

Mathias Schober wechselt zur kommenden Spielzeit von Hansa Rostock zu Schalke 04 und wird dort einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Für den Torhüter ist es die Rückkehr zu seinen Wurzeln.

Rostock - Der 31-jährige Torhüter hat sich gegen die Offerte des Zweitliga-Clubs entschieden, bestätigte sein jetziger Verein FC Hansa Rostock. "Mathias hat uns mitgeteilt, dass er unser Angebot nicht annimmt und sich für den FC Schalke 04 entschieden hat. Wir bedauern diese Entscheidung, müssen sie aber akzeptieren", sagte Hansa-Manager Stefan Studer.

Schobers Entscheidung scheint nicht sportlicher Natur zu sein, da die Chance, den Stammplatz im königsblauen Kasten zu ergattern, eher gering scheint. Bei Schalke hat Manuel Neuer diese Saison den erfahrenen Keeper Frank Rost verdrängt und gilt als großer Hoffnungsträger für die Zukunft. Mit seinen Paraden hat Neuer die Schalke-Fans längst überzeugt. Der Wechsel von Schober, der seit 2001 bei Rostock das Gehäuse sauber hält, dürfte wohl ein Wechsel auf die Ersatzbank werden. Für Schober könnten allerdings auch emotionale Gründe eine Rolle gespielt haben, er stand bereits zwischen 1990 und 2000 beim FC Schalke zwischen den Pfosten. (Amir El-Ghussein mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar