Fecht-EM : Deutsche Säbelfechter vorzeitig gescheitert

Das war alles andere als ein Traumstart: Alle deutschen Säbelfechter sind bei der Europameisterschaft im belgischen Gent vorzeitig ausgeschieden.

GentDie Fecht-Europameisterschaften im belgischen Gent haben für die deutschen Teilnehmer mit einer Enttäuschung begonnen. Alle vier Säbelherren des Deutschen Fechter-Bundes (DFeB) scheiterten vorzeitig. "Wir sind unter den Erwartungen geblieben. Ich hatte mir mehr erhofft", sagte Säbel-Bundestrainer Joachim Rieg. Der Dormagener Nicolas Limbach verlor in der Runde der letzten 32 gegen Olympiasieger Aldo Montano aus Italien mit 14:15 Treffern. Der Videobeweis beim entscheidenden Treffer entschied zu Gunsten Montanos.

Mitfavorit Limbach hatte das Pech, bereits früh auf einen arrivierten Fechter zu treffen. Im Gegensatz zu Weltmeisterschaften oder Weltcups sind die Favoriten bei einer EM nicht gesetzt. Dennis Bauer aus Koblenz unterlag in der ersten Runde der Direktausscheidung dem Italiener Gianpiero Pastore ebenfalls 14:15. Junioren-Weltmeister Benedikt Beisheim (Dormagen) und der Tauberbischofsheimer Björn Hübner hatten bereits die Vorrundengefechte nicht überstanden. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben