Fecht-WM : Florettdamen scheiden im Viertelfinale aus

Die deutschen Florettdamen haben bei den Fecht-Weltmeisterschaften eine Überraschung knapp verpasst und sind im Viertelfinale am Favoriten Ungarn gescheitert.

St. PetersburgAnja Schache, Carolin Golubytskyi und Katja Wächter (alle Tauberbischofsheimerinnen) unterlagen im russischen St. Petersburg mit 30:31 in der Verlängerung des "Sudden Death". Bis zum 25:19 parierte Deutschland die ungarische Mannschaft, doch Schlussfechterin Anja Schache gab mit einer Gefechtsbilanz von 5:11 gegen Aida Mohamed den Vorsprung noch aus der Hand. Die Equipe ficht nun noch um die Plätze fünf bis acht, die für die Olympia-Qualifikation wichtig sind.

Die Degenherren waren im Achtelfinale gegen den vorjährigen Vize-Weltmeister Spanien beim 32:45 ohne Chance. Die Tauberbischofsheimer Jörg Fiedler und Norman Ackermann sowie Christoph Kneip aus Leverkusen kämpfen nur noch um die Plätze 9 bis 16. Damit sind die Chancen auf die Olympia-Qualifikation weiter gesunken. Trotzdem feierte der Deutsche Fechter-Bund mit zwei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen seine erfolgreichste WM seit 1999. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben