Fechten : Heidemann schafft den Grand-Slam

Jetzt ist Britta Heidemanns Titelsammlung komplett. Nach den Siegen bei der Weltmeisterschaft 2007 und bei den Olympischen Spielen 2008 konnte sie sich nun auch den Europameistertitel im Degen sichern.

Plowdiw - Jetzt ist Britta Heidemanns Titelsammlung komplett. Nach den Siegen bei der Weltmeisterschaft 2007 und bei den Olympischen Spielen 2008 konnte sie sich nun auch den Europameistertitel im Degen sichern. Die 27-Jährige schlug im Finale in Plowdiw die gleichaltrige Russin Anna Siwkowa mit 15:8. „Das ist total gigantisch, der Titel hat mir noch in der Sammlung gefehlt“, sagte die beste Degenfechterin der Welt. Florettfechter Andre Weßels entschädigte den Deutschen Fechter-Bund mit Bronze für das vorzeitige Aus von Olympiasieger Benjamin Kleibrink und Weltmeister Peter Joppich. Weßels verlor erst im Halbfinale mit 7:15 gegen den neuen italienischen Europameister Andrea Baldini.

Britta Heidemann aber hatte wieder gute Nerven bewiesen. Mit nur einem Treffer Vorsprung (15:14) bezwang sie in der Runde der besten 32 Bianca Del Carretto aus Italien, es folgten ebenso hauchdünne Erfolge beim 14:13 nach Verlängerung im Viertelfinale gegen Irina Embrich aus Estland und beim 16:15 gegen Jana Schemjakina aus der Ukraine im Halbfinale. „Über das eine oder andere knappe Gefecht habe ich mir keine Gedanken gemacht. Das realisierst du erst später“, sagte sie.

„Sie hat gewissermaßen den Grand Slam gewonnen, das muss erstmal einer nachmachen“, sagte Manfred Kaspar, Sportdirektor des Deutschen Fechter-Bundes. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar