Sport : Fechten: Klemm holt Bronze

Leipzig - Die krasse Außenseiterin Sibylle Klemm ist bei den Fecht-Europameisterschaften in Leipzig zu Überraschungs- Bronze mit dem Säbel gestürmt – und hat dem Deutschen Fechter-Bund (DFeB) bereits bei Halbzeit das Medaillensoll erfüllt. Drei Medaillen sollten es mindestens werden, die haben die Deutschen nach Klemms Erfolg schon jetzt. „Wahnsinn. Sie hat sich in einen Rausch gefochten“, kommentierte Säbel-Bundestrainer Eero Lehmann den Auftritt Klemms. Im Viertelfinale setzte sich die Tauberbischofsheimerin mit 15:11 gegen die WM- Zweite Olga Charlan (Ukraine) durch und sicherte sich damit Bronze. „Ich kann es nicht fassen“, sagte Klemm, die vor fast leeren Zuschauerrängen ein Gefecht nach dem anderen für sich entschieden hatte. „Sibylle ist über sich hinausgewachsen“, lobte Manfred Kaspar, der Sportdirektor des DFeB, die 26-Jährige. Im Halbfinale war allerdings Schluss, Russlands Olympia-Vierte Sophia Welikaja erwies sich beim 10:15 als zu stark. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben