Sport : Fed-Cup: Petkovic soll führen

Berlin - Mit der zuletzt erfolgreichen Andrea Petkovic will das deutsche Fed-Cup- Team an diesem Wochenende den ersten Schritt zum Aufstieg schaffen. Die zweitklassigen Tennisfrauen treten in Maribor gegen Slowenien an. Bei einem Sieg würden sie Mitte April in einem Relegationsspiel um die Rückkehr unter die besten acht Nationen spielen. „Mit der Qualität an Spielerinnen gehören wir in die erste Weltgruppe. Es wäre eine Riesenenttäuschung, wenn es eine Niederlage gäbe, aber da denken wir nicht dran“, sagte Teamchefin Barbara Rittner. Besondere Hoffnung setzt sie in Andrea Petkovic, die es bei den Australian Open bis ins Viertelfinale schaffte. Dadurch sei die Darmstädterin gereift und könne nun als Führungsspielerin mit mehr Ruhe auftreten, sagte Rittner. Petkovic, die in der Weltrangliste an 24. Stelle liegt, eröffnet das Duell heute (13 Uhr) gegen die Weltranglisten-147. Masa Zec-Peskiric.

Im zweiten Spiel trifft die deutsche Spielerin Julia Görges auf Sloweniens 20-jährige Tennishoffnung Polona Hercog. „Sie ist für mich ein bisschen ein unbeschriebenes Blatt“, sagt die Bundestrainerin. Sie sei unsicher, was die junge Gegnerin unter Druck leisten könne. Im Doppel setzt sie am Sonntag auf Tatjana Malek und Anna-Lena Grönefeld. In der 2000 Zuschauer fassenden Sporthalle spielen sie gegen die slowenische Altmeisterin Katarina Srebotnik und gegen Hercog. Die Berlinerin Sabine Lisicki ist nach zahlreichen Verletzungen nicht in Slowenien dabei. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar