Sport : Federer besiegt Kohlschreiber

Halle/Westfalen - So dominant wie noch nie hat Roger Federer auf dem Rasen im westfälischen Halle seinen fünften Titel in Serie geholt. Für Philipp Kohlschreiber gab es beim 3:6, 4:6 zwar auch im zweiten Vergleich mit dem Weltranglistenersten aus der Schweiz keine Siegchance, doch mit seinem Finaleinzug machte der Augsburger Werbung in eigener Sache. Trotz verpasster Norm darf der 24-Jährige nun auf einen Platz im Olympiateam neben seinem Doppel-Partner Nicolas Kiefer hoffen. „Wir sind sehr zuversichtlich“, sagte Bundestrainer Patrik Kühnen.

„Es sieht immer so leicht aus, aber Roger spielt verdammt unangenehm“, sagte Kohlschreiber nach dem 75 Minuten langen Match, das ihm ein Preisgeld von 62 400 Euro einbrachte. An das in einer Woche beginnende Grand-Slam-Rasenturnier in Wimbledon wolle er noch gar nicht denken, sondern den Erfolg genießen. So ging es auch Federer, der im gesamten Turnier nicht einen Satz und nicht einmal ein Break abgeben musste. „Das ist mir noch nie passiert. Das ist etwas ganz Spezielles“, sagte der 26-Jährige, der sich bestens erholt von der Endspiel-Niederlage in Paris gegen Rafael Nadal aus Spanien zeigte. Lohn für den 59. Sieg auf Rasen in Serie und den 55. Turniersieg seiner Karriere waren 115 500 Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben