Sport : Federer gescheitert

-

Roger Federer hat seinen Meister gefunden. Der an Nummer eins gesetzte TennisWeltmeister aus der Schweiz ist in der dritten Runde der French Open am dreimaligen Paris-Sieger Gustavo Kuerten gescheitert. Der Brasilianer, der 1997, 2000 und 2001 den Titel gewonnen hatte, bezwang den Weltranglistenersten überraschend in 2:04 Stunden glatt mit 6:4, 6:4, 6:4 und brachte dem 22-Jährigen die vierte Niederlage in diesem Jahr bei.

„Er war in Topform und hat verdient gewonnen. Die Zuschauer standen hinter ihm“, sagte der geschlagene Federer, während die Fans ihren Publikumsliebling feierten. Kuerten schaffte zum sechsten Mal hintereinander den Sprung ins Achtelfinale. „Die French Open bringen mich jedes Mal dazu, meine Grenzen zu überschreiten“, sagte der 27-Jährige. „Ich bin glücklich, dass ich trotz meiner schlechten körperlichen Verfassung hier spielen konnte und zum ersten Mal in Paris die Nummer eins geschlagen habe.“ Die Schmerzen an der rechten Hüfte, die ihn seit seiner Operation im Februar 2002 permanent peinigen, versucht er zu ignorieren. Angesehen hat man sie ihm am Samstag nicht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar