Sport : Federer trifft im Finale von Paris auf Nadal

-

Paris - Roger Federer steht kurz davor, sich die letzte Trophäe in seiner Grand-Slam-Sammlung zu holen. Der Schweizer Tennisprofi erreichte am Freitag zum ersten Mal in seiner Karriere das Finale der French Open. Dabei profitierte Federer im Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe von David Nalbandian. Bei einem Stand von 6:3, 4:6, 2:5 aus seiner Sicht musste der Argentinier das Spiel wegen Problemen in der Leistengegend abbrechen. Federer trifft im Endspiel am Sonntag auf Titelverteidiger Rafael Nadal, der im zweiten Halbfinale den Kroaten Ivan Ljubicic 6:4, 6:2, 7:6 (9:7) besiegte.

Nach Nalbandians fulminantem Start in das Match hatte sich zunächst eine Überraschung angebahnt. Federer gelang kaum ein vernünftiger Schlag. „Ich kann mir nicht erklären, warum ich so schlecht angefangen habe“, sagte der Weltranglistenerste. „Ich war fast etwas schockiert von meiner Leistung.“ Erst mit Beginn des zweiten Satzes kontrollierte Federer die Partie und wirkte entschlossen und siegessicher. Zu Beginn des dritten Satzes dann griff sich Nalbandian erstmals an die Leistengegend und die Bauchmuskulatur und ließ sich von einem Physiotherapeuten massieren. Am Ende des dritten Satzes gab der Argentinier auf. „Das ist natürlich sehr, sehr bitter für ihn. Er hat bis zu seiner Aufgabe ein perfektes Match gespielt“, sagte Federer. „Es ist auch etwas seltsam, so zu gewinnen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar