• Feiern und Optimismus allenthalben: 90 Prozent der Veranstaltungsorte sind fertig gestellt, das deutsche Olympia-Team hofft auf Platz 3

Sport : Feiern und Optimismus allenthalben: 90 Prozent der Veranstaltungsorte sind fertig gestellt, das deutsche Olympia-Team hofft auf Platz 3

Gestern an der Friedrichstraße 200: Die australische Botschaft stellt sich nach ihrem Umzug vor. Und präsentiert exakt zwölf Monate vor Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney den Vorbereitungsstand in Wort und Bild. Eingeladen sind auch Berliner Olympiakämpfer von Melbourne 1956 wie Box-Olympiasieger Wolfgang Behrendt, die Silbermedaillengewinnerinnen Gisela Birkemeyer (Hürden) und Christa Stubnick (Sprint) sowie Berlin-Brandenburger Olympiaaspiranten 2000.

Am Mittwoch sind auch die ersten offiziellen IOC-Einladungen zur Teilnahme verschickt worden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) markierte diesen Anlass an seinem Sitz in Lausanne mit einer feierlichen Zeremonie. In Darling Harbour/Sydney fand derweil eine rauschende Party mit tausenden Teilnehmern statt. Die symbolische Unterzeichnung der ersten Einladungen durch den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Juan Antonio Samaranch, wurde live nach Sydney übertragen.

Insgesamt gehen Einladungen an 200 nationale olympische Komitees in aller Welt. In Sydney sind derzeit 90 Prozent der Bauten fertig. Seit Gründung des Organisationskomitees hätten 41 500 Arbeiter für olympische Projekte 14,7 Millionen Arbeitsstunden hingelegt, sagte stolz der australische Olympia-Minister Michael Knight.

Die Verantwortlichen des deutschen Olympiateams 2000 gehen davon aus, dass der dritte Platz hinter den USA und Russland verteidigt werden kann. "Trotz aller Probleme, die wir in den Spielsportarten und im Ringen oder Boxen derzeit haben, ist die Ausgangsposition besser als vier Jahre zuvor", sagte der Chef des Bereichs Leistungssport (BL) im Deutschen Sportbund (DSB), Ulrich Feldhoff. Der Oberhausener rechnet damit, dass die etwa 460 deutschen Olympiateilnehmer auch das Atlanta-Ergebnis von 65 Medaillen übertreffen könnten: "Die USA mit ihrer Ausbeute in den medaillenintensiven Sportarten wie Leichtathletik oder Schwimmen werden wiederum mit Abstand die dominierende Nation stellen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben