Sport : FERIENSPIELE (8) Wie Skilanglauf richtig Spaß macht

Evi Sachenbacher

Sie wollen sich aufs Eis begeben, wollen auch in diesem Winter mutig sein? Sie möchten den Ferienspeck wieder abtrainieren, aber dabei nicht ausrutschen? Das ist gut so. Aber passen Sie auf! Der Winter hat so seine Tücken. Damit bei Ihren Aktivitäten auch nichts schief geht, erklären Ihnen prominente Sportler in loser Folge, wie Sie die schönsten Wintersportarten heil überstehen.

Manche denken, dass Langlaufen langweilig ist. Stimmt aber nicht. Man muss es einfach selbst erlebt haben: an einem schönen Wintertag durch den verschneiten Wald zu laufen. Diese Ruhe – da kann man so richtig abschalten und genießen. Eine Loipe braucht man nicht, überall, wo Schnee liegt, kann man laufen. Jeder, von jung bis alt. Deshalb ist Langlaufen auch super für Familien geeignet. Man bewegt sich in der Natur und kann Länge und Schwierigkeitsgrad der Strecke selbst einteilen. Langlaufen ist optimal für die Fitness, gelenkschonend und macht in der Gruppe riesig Spaß. Als Ausrüstung braucht man natürlich Langlaufski, -stöcke und -schuhe. Dazu am besten bequeme, atmungsaktive Kleidung. Und eine Brille ist auch empfehlenswert, gegen die Sonne, die Kälte und damit einem nicht der Schnee in die Augen fällt. Es ist sehr wichtig, dass sowohl die Ski- als auch die Stocklänge passen. Hierbei gibt es Unterschiede zwischen einem Ski für die klassische Technik und einem Skatingski. Die genaue Skilänge zu bemessen, ist ein wenig kompliziert, deshalb sollte man sich vor dem Start in einem Sportfachgeschäft beraten lassen. Und dann kann es losgehen mit dem Naturerlebnis, das ich jedem nur empfehlen kann.

EVI SACHENBACHER

(23)

gewann bei den Olympischen Spielen 2002 die Silbermedaille im Sprint und Gold mit der Staffel.

Foto: dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar