Sport : Fifa entschuldigt sich bei WM-Gastgeber Brasilien

Brasília - Fifa-Generalsekretär Jerôme Valcke hat sich nach seiner harschen Kritik an WM-Gastgeber Brasilien entschuldigt und betont, seine Worte seien unzutreffend übersetzt worden. Der Franzose hatte sich am Freitag verärgert über den schleppenden Verlauf der Vorbereitungen für die Fußball-WM 2014 gezeigt und gesagt, die Organisatoren benötigten wohl einen „Tritt in den Hintern“. Valcke bedauerte das negative Echo in den Medien auf seine Äußerungen.

Es gebe sicherlich eine besorgte Stimmung in der Fifa und er als verantwortliche Person für diese WM stehe unter einem erheblichen Druck. Er sei sicher, dass es kein Problem gebe, das nicht durch Anstrengungen der Fifa, des lokalen WM-Komitees und der brasilianischen Behörden überwunden werden können. Sportminister Aldo Rebelo hatte erst wenige Stunden zuvor der Fifa schriftlich mitgeteilt, Valcke werde nicht mehr als Gesprächspartner akzeptiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben