Fifa-Rangliste : DFB-Team arbeitet sich vor

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich nach dem dritten Platz bei der Weltmeisterschaft und dem erfolgreichen Start in die EM-Qualifikation auch in der Weltrangliste der Fifa nach oben gearbeitet.

Zürich - Zum Abschluss des Jahres 2006 belegt die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Klassement des Weltverbandes Rang sechs und verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um zehn Plätze. "Mannschaft des Jahres" ist zum fünften Mal nacheinander Brasilien, obwohl der Rekord-Weltmeister bei der WM in Deutschland bereits im Viertelfinale an Frankreich gescheitert war.

Die "Seleção", die 2006 nur diese eine Niederlage kassierte, konnte auch in der Dezember-Rangliste mit 1588 Punkten einen knappen Vorsprung vor Weltmeister Italien (1560) und Argentinien (1551) behaupten. Im Vergleich zum Vormonat gab es bis zu Platz 21 keine Veränderung. Vor dem Team von Bundestrainer Joachim Löw (1350) kamen Frankreich (1523) und England (1359) auf die Plätze vier und fünf.

Das Prädikat "Aufsteiger des Jahres" geht an Italien, das ebenso wie die DFB-Auswahl innerhalb eines Jahres zehn Ränge gutmachen konnte. Europameister Griechenland mit Trainer Otto Rehhagel rangiert an 16. Stelle. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben