Fifa-Weltrangliste : Deutschland bleibt Nummer eins

Die kleine Fußballnation Färöer hat nach dem Überraschungssieg gegen Griechenland in der EM-Qualifikation einen Riesensprung in der FIFA-Weltrangliste gemacht.

Die Mannschaft von den Schafsinseln kletterte in dem am Donnerstag veröffentlichten Ranking des Weltverbandes von Platz 187 auf 105 und ist damit bester Aufsteiger im Monat November. Weltmeister Deutschland behauptete mit 1725 Punkten seine Führung vor WM-Finalgegner Argentinien (1538), Kolumbien (1450), Belgien (1417) und den Niederlanden (1374).

Die Engländer machten sieben Plätze gut und stehen nun auf Position 13. Ein großer Satz gelang auch Jamaika mit dem deutschen Trainer Winfried Schäfer. Durch den Sieg bei der Karibik-Meisterschaft und der damit verbundenen Qualifikation für den CONCACAF-Gold-Cup verbesserten sich die Jamaikaner von Rang 113 auf Platz 71. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben