FINALE IN MÜNCHEN : Tickets Mangelware

Der FC Bayern München sorgt für eine Premiere: Er ist der erste Verein, seit die Champions League eingeführt worden ist, der das Finale erreicht hat und in dessen Stadion das Endspiel zugleich ausgetragen wird. Dass die Bayern allerdings einen klassischen Heimvorteil haben, kann man nicht sagen. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hätte zwar „eine Million Tickets“ verkaufen können, doch für Bayern-Fans stehen nur 17 500 Karten zur Verfügung. Auch Finalgegner Chelsea bekommt nicht mehr. 7000 Tickets sind in den öffentlichen Verkauf gegangen. Den Rest der Karten erhält der europäische Verband Uefa. Diese Karten gehen an die so genannte „Fußballfamilie“, Sponsoren, Funktionäre, Vips. Jedes Bayern-Vereinsmitglied kann sich bis Sonntag, 29. April, 18 Uhr um eines der 17 500 Tickets bewerben: Telefon 089-69931333, Fax: 089-64281333, e-mail: tickets@fcb.de. Auch ein entsrechendes Anfragemodul im Internet gibt es: http://dpaq.de/3goXg. Jahreskarten gelten für das Spiel am 19. Mai nicht. Um Schwarzhandel zu unterbinden und Fans abzuhalten, die ein Stadionverbot haben, sind die Eintrittskarten personalisiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben