Finanzkrise : Uli Hoeneß sieht Bundesliga gerüstet

Bayern-Manager Uli Hoeneß glaubt, dass die Bundesliga nicht so stark von der weltweiten Finanzkrise betroffen ist wie etwa die englische Premier League. Kleine internationale Vereine seien aber sehr wohl in ihrer Existenz bedroht.

Hoeness
Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern München, sieht die Bundesliga wegen der Finanzkrise nicht in Gefahr. -Foto: dpa

MünchenManager Uli Hoeneß sieht den deutschen Fußball vergleichsweise gut gerüstet gegen die weltweite Finanzkrise. "Ich glaube, der deutsche Fußball muss sich weniger Sorgen machen als andere Länder", sagte der Manager des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München in einem Interview der "Bild"-Zeitung.

Die große Frage sei allerdings, ob nun eine Rezession drohe, die zu weniger Werbeausgaben und sinkenden Sponsorenbeiträgen führe. "Aber das kann man noch nicht sagen, da muss man vielleicht ins nächste Jahr schauen." Besorgt blickt der Manager auf die internationale Fußball- Welt. "Hier und da könnten Lichter ausgehen, aber nicht bei den Großen", sagte er. Für seinen FC Bayern sieht Hoeneß aber keine Gefahren. "Wir haben keinerlei Risiken." (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben