Flandern-Rundfahrt : Boonen stürzt

Die Flandern-Rundfahrt ist für den Vorjahressieger Tom Boonen nach einem Sturz bereits früh beendet.

Für Vorjahressieger Tom Boonen war die 97. Flandern-Rundfahrt bereits nach 19 Kilometern beendet. Der belgische Radstar erlitt bei dem Frühjahrsklassiker am Ostersonntag bei einem frühen Sturz Prellungen und Schürfwunden an der linken Hüfte, am linken Ellbogen und am rechten Knie. Boonen wurde ins Krankenhaus von Roeselare transportiert, dort wurde die Wunde am Knie mit einigen Stichen genäht. Frakturen hat der Kapitän des Teams Omega Pharma-Quick Step nicht davongetragen, wie der Rennstall nach einer ersten Röntgenuntersuchung mitteilte.

Boonen zählte zu den großen Favoriten auf den Sieg bei der „Ronde“. Im vergangenen Jahr hatte der 32-Jährige zum dritten Mal die Flandern-Rundfahrt gewonnen, mit einem weiteren Erfolg hätte der Ex-Weltmeister zum alleinigen Rekordsieger aufsteigen können.

Laut Teamchef Patrick Lefevere wird Boonen auch in der kommenden Woche beim Klassiker Paris-Roubaix ausfallen. „Ein Start wäre keine gute Idee. Dafür müsste er am Montag oder Dienstag 250 Kilometer fahren. Das ist unmöglich“, sagte Lefevere dem belgischen TV-Sender Sporza. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar