Floh übertrifft Bomber : Messi knackt Torrekord von Gerd Müller

Lionel Messi hat mit seinem 68. Pflichtspieltor in dieser Saison die fast vierzig Jahre alte Rekordmarke von Gerd Müller gebrochen. Allerdings hat der Deutsche seine Tore in deutlich weniger Spielen erzielt.

Er trifft und trifft und trifft. Lionel Messi hat die Rekordmarke Gerd Müllers von 67 Pflichtspieltoren geknackt.
Er trifft und trifft und trifft. Lionel Messi hat die Rekordmarke Gerd Müllers von 67 Pflichtspieltoren geknackt.Foto:dapd

Lionel Messi hat mit seinen drei Treffern am Mittwochabend den historischen Torrekord von Gerd Müller überboten. Der argentinische Angreifer vom FC Barcelona steht nun bei 68 Pflichtspieltoren in dieser Saison. Deutschlands bester Torjäger schaffte in der Saison 1972/73 wettbewerbsübergreifend 67 Treffer.

Messi hat in der Saison 2011/12 bislang 68 Tore erzielt, davon 46 in der Primera Division. Sein Rivale um die Torjäger-Trophäe in Spanien, Cristiano Ronaldo, steht bei 44 Toren. Messi traf außerdem 14-mal in der Champions League (ebenfalls neuer Rekord), dreimal im spanischen Supercup, zweimal im spanischen Pokal (Copa del Rey), zweimal bei der FIFA-Klub-WM und einmal im UEFA-Supercup. Am Mittwoch erzielte Messi beim Nachholspiel des 20. Spieltags im Camp Nou gegen Malaga die Treffer zum 2:1, 3:1 und zum 4:1-Endstand. Der 24 Jahre alte Messi hat drei weitere Gelegenheiten, sein Torkonto auszubauen. Zweimal tritt Barcelona noch in der Liga an, am 25. Mai findet dann das Pokalfinale gegen Bilbao statt.

Von der Quote her ist allerdings immer noch Gerd Müller besser. Messi nämlich kam zu Gute, dass der FC Barcelona in insgesamt sechs Wettbewerben am Start war und er so bislang 57 Spiele bestreiten konnte. Bayern München hatte in Gerd Müllers Rekordsaison nur 49 Pflichtspiele.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben