Sport : Florian Schwarthoff verlässt das Istaf

Rücktritt als Sportlicher Leiter

-

Berlin (teu). Florian Schwarthoff ist als Sportlicher Leiter des Leichtathletikfestes Istaf zurückgetreten. „Durch organisatorische Umstrukturierungen und das Ausscheiden anderer Mitarbeiter haben sich zu viele Rahmenbedingungen verändert“, begründete der 35jährige frühere Hürdenläufer seinen Schritt. Außerdem wolle er sich nun auf seinen Beruf als Architekt und seine Kandidatur für die Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees konzentrieren.

Mit den Umstrukturierungen meint Schwarthoff vor allem den Abgang von Askan Brehm, der drei Jahre lang die Athleten für das Istaf verpflichtet hat. Er war zum Jahreswechsel aus privaten Gründen nach München gewechselt. Die Aufgaben des Athletenverpflichters und des Sportlichen Leiters werden nun zusammengefasst und von Thomas Kremer erfüllt. Kremer ist Bundestrainer für den Sprint der Damen und hat für mehrere Leichtathletikveranstaltungen die Athleten verpflichtet, unter anderem für das Dortmunder Hallenmeeting.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben