Sport : Folger fährt auf die Poleposition

Motorradpilot startet erstmals von Rang eins.

Mugello - Jonas Folger startet am Sonntag beim Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Italien in Mugello zum dritten Mal in seiner Karriere von der Poleposition. Der Motorradpilot aus Schwindegg schaffte am Samstag im Qualifikationstraining der Moto3-Klasse kurz vor Schluss die schnellste Runde. Dabei nutzte der Kalex-KTM-Pilot geschickt den Windschatten des WM-Führenden Maverick Vinales aus Spanien, der Zweiter wurde. Dritter Pilot in der ersten Reihe ist der Spanier Alex Rins. Es war die erste Poleposition in dieser Saison für den deutschen Fahrer.

Zuletzt beim Rennen in Le Mans hatte Jonas Folger nach einem Fahrfehler das Podest knapp verpasst und landete lediglich auf dem vierten Platz. Ein Ergebnis, das der 19-Jährige am Sonntag in Mugello verbessern kann und will. Doch nicht nur Jonas Folger startet in Italien mit guten Chancen.

Einen nicht für möglich gehaltenen dritten Platz und damit ebenfalls einen Startplatz in Reihe eins holte sich Marcel Schrötter in der Moto2-Kategorie. Der Motorradpilot aus Pflugdorf, der bislang in allen Rennen dieser Saison punkten konnte, musste lediglich dem Briten Scott Redding und dem Japaner Takashi Nakagami den Vortritt lassen. Moto3-Weltmeister Sandro Cortese aus Berkheim kam lediglich auf Startplatz 15.

Einen Platz ganz vorn verpasste Stefan Bradl in der MotoGP nur knapp. Der Zahlinger lag auf seiner Honda-Maschine kurz vor Ende des Qualifying auf dem dritten Platz, wurde dann aber noch auf Rang fünf zurückgedrängt. Die Pole Position erkämpfte sich der Spanier Daniel Pedrosa auf Honda vor seinem Landsmann und Titelverteidiger Jorge Lorenzo auf Yamaha. Dritter wurde der italienische Ducati-Pilot Andrea Dovizioso. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben