"Forbes"-Liste : FC Bayern ist unter den großen Fünf

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist laut einer Liste des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" der fünfwertvollste Fußball-Club der Welt. Der Verein kann als einziger Bundesligist mit den großen Vereinen aus der englischen Premier League und der spanischen Primera Division mithalten.

LondonIn dem am Donnerstag veröffentlichten "Forbes"-Ranking wird der Wert des DFB-Pokalsiegers und designierten deutschen Meisters auf umgerechnet 590 Millionen Euro taxiert. Im Vorjahr lag der FC Bayern sogar auf Platz vier der Liste.

Einsam an der Spitze liegt weiter Champions-League-Finalist
Manchester United mit einem Wert von 1,159 Milliarden Euro vor Real Madrid (828 Millionen), dem FC Arsenal (773 Millionen) und dem FC Liverpool (676 Millionen). Zweitwertvollster Bundesligist ist der FC Schalke 04 (302 Millionen) als Zehnter.

Der diesjährige Pokal-Finalist und einzige deutsche Club ab der Börse, Borussia Dortmund (208 Millionen), ist 15. Der Hamburger SV (189 Millionen) liegt auf dem 17. Rang unmittelbar vor dem Nord-Rivalen SV Werder Bremen (169 Millionen Euro). In die Berechnung des Wertes flossen laut "Forbes" Umsatz, Rentabilität und Schuldenstand ein.

In der "Forbes"-Rangliste der bestverdienenden Spieler hat Englands Fußball-Popstar David Beckham Platz eins zurückerobert. Der derzeit in der Formkrise steckende Ronaldinho vom FC Barcelona ist nun Zweiter vor seinem Vereinskollegen Thierry Henry. (cp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben