Formel 1 : Aus für Hockenheim

Die Formel 1 fährt im kommenden Jahr offenbar am Hockenheimring vorbei. Trotzdem wird es in der nächsten Saison einen Großen Preis von Deutschland geben.

Mannheim - Nach Informationen der Tageszeitung "Mannheimer Morgen" wird die mit rund 29 Millionen Euro verschuldete Rennstrecke noch in dieser Woche offiziell verkünden, dass der Große Preis von Deutschland 2007 nicht in Hockenheim, sondern auf dem Nürburgring ausgetragen wird. Zudem sei offen, ob das Rennen - wie geplant in einer Rotation mit dem Nürburgring - ab 2008 ins Motodrom zurückkehrt.

Der geplante Verkauf der Namensrechte an der Rennstrecke und die Beteiligung eines finanzstarken Investors seien nicht rechtzeitig zu verwirklichen gewesen, so dass die Hockenheimring GmbH die Veranstaltung aus wirtschaftlichen Gründen abgegeben habe, heißt es. Nach dem Rücktritt von Rekordweltmeister und Lokalmatador Michael Schumacher zum Saisonende sei weiterhin mit sinkenden Zuschauerzahlen zu rechnen.

Die Betreibergesellschaft wollte keine Stellungnahme abgeben und verwies auf die laufenden Vertragsverhandlungen mit Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone. Diese sind nach Informationen des Blattes jedoch schon abgeschlossen.

Der Automobilsport-Weltverband FIA hatte Ende August den Kalender der Formel-1-Saison 2007 veröffentlicht, ohne jedoch die Austragungsorte zu nennen. Der Große Preis von Deutschland ist für den 22. Juli terminiert. Der Kalender muss im Oktober noch vom Weltmotorsportrat der FIA abgesegnet werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben