• Formel-1: Coulthard fährt Bestzeit - Aber technische Probleme bei McLaren-Mercedes im Freien Training

Sport : Formel-1: Coulthard fährt Bestzeit - Aber technische Probleme bei McLaren-Mercedes im Freien Training

heit

David Coulthard ist offenbar in der Form seines Lebens. Obwohl der Schotte im McLaren-Mercedes beim Freien Training zum Großen Preis von Österreich in der Formel 1 auf dem A1-Ring nur 28 Runden zurücklegen konnte, markierte der Sieger von Magny-Cours die Bestzeit. Damit nahm der erste Tag in der Steiermark für sein Team doch noch ein glückliches Ende, zumal Mika Häkkinen (0,247 Sekunden Rückstand) auf Rang zwei kam.

Zuvor war es bei McLaren-Mercedes hoch her gegangen. Zunächst hatte eine Boulevardzeitung fälschlicherweise verbreitet, dass Coulthard bei einem Sieg über Michael Schumacher in Österreich vier Millionen Mark Prämie bekommen würde. "Bei uns gibt es nicht einmal vier Mark dafür", erregte sich Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Später tauchten dann technische Probleme auf: bei Häkkinens Auto an der Benzinpumpe, bei Coulthards Boliden an der Hydraulik.

WM-Spitzenreiter Michael Schumacher (4.) und Rubens Barrichello (7.) nutzten das Freie Training, um verschiedene aerodynamische Abstimmungen zu testen. Ebenso Heinz-Harald Frentzen (Jordan-Mugen-Honda/18.).

0 Kommentare

Neuester Kommentar