Formel 1 : Die wichtigsten Regeländerungen auf einen Blick

Es gibt mehr Punkte für den Sieger und Tanken ist auch Verboten: Das neue Regelement

327545_0_9f2d61be.jpg

TANKVERBOT

Ab dieser Saison darf während eines Rennens nicht mehr nachgetankt werden. Die Autos werden nur noch zum Reifenwechsel an die Box kommen. Ohne Stopp durchzufahren ist allerdings nur bei Regen theoretisch möglich, da im Trockenen der Einsatz beider Reifenmischungen (weich und hart) Pflicht ist. Ohne die Betankung werden die Stopps künftig nur noch etwa drei Sekunden dauern. Optischer Nebeneffekt: Wegen des größeren Tanks sind die Autos nun bisweilen deutlich länger.

QUALIFIKATION

Das Nachtank-Verbot wertet auch die zuletzt darbende Ausscheidung um die besten Startplätze auf. Künftig werden die Autos wieder so leicht wie möglich in der dreigeteilten Ausscheidungsqualifikation antreten – die Rückkehr zum reinen Geschwindigkeitstest für Wagen und Pilot ohne strategische Spielchen. Jedenfalls fast: Die schnellsten zehn Fahrer müssen auf den Reifen ins Rennen starten, die sie bei ihrer schnellsten Qualifikationsrunde im letzten Qualifikationsdrittel genutzt haben.

MOTOR

Pro Rennsaison und Auto dürfen wie im Vorjahr acht Motoren eingesetzt werden.

KERS

Die Hybridtechnologie, die auf Knopfdruck per Bremsvorgang gespeicherte Zusatz-PS liefert, sollte der Formel 1 ein grüneres Image geben. Aus Kostengründen einigten sich die Teams jedoch darauf, sie in dieser Saison vorerst nicht mehr einzusetzen. Wenn sich die allgemeine Finanzlage entspannt hat, soll Kers zurückkehren.

PUNKTE

Das Punktesystem wurde komplett umgestellt. Die ersten Zehn eines Rennens erhalten nun Punkte, ein Sieg wurde außerdem deutlich aufgewertet. Statt wie bisher 10 erhält der Gewinner 25 Zähler, dahinter: 18-15-12-10-8-6-4-2-1. chh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben