Sport : Formel 1: Einfach nur genießen

Können Sie Ihre Gefühle jetzt überh

Können Sie Ihre Gefühle jetzt überhaupt beschreiben?

Ich bin vielleicht kein schlechter Rennfahrer, aber ich bin ganz schlecht darin, wenn ich in solchen Augenblicken die richtigen Worte finden muss. Auch zu meinem Team habe ich gesagt, vergebt mir, verzeiht mir, ich kann nicht viel mehr sagen, es ist ein wunderschönes Wochenende.

Wo steht dieser Titel im Vergleich zu den anderen drei?

Jeder fragt immer nach Vergleichen. Aber ich glaube nicht, dass das wirklich eine Rolle spielt. Jeder Titel ist anders, auch jeder GP-Sieg. Ich möchte diesen einfach nur genießen, das ist es, was zählt.

Schon fünf Rennen vor Saisonende Weltmeister zu werden, das sieht relativ leicht aus. Ist der Titel deshalb vielleicht weniger wertvoll, weil die Konkurrenz schwächer war?

Zum Thema Fotoshow: Schumachers Weg zur WM
Online Spezial: Formel 1
Online-Gaming: meinberlin.de sucht den Formel-1-Champion! Überhaupt nicht, außer vielleicht in den zwei ersten Rennen war es doch nie eindeutig, war es immer ein harter Kampf. Und wenn David nicht so oft am Start diese Probleme gehabt hätte, die Rennen gewonnen hätte, die er hätte gewinnen können, dann wäre die WM wohl noch lange nicht entschieden.

Rubens Barrichello hat Ihnen in Österreich geholfen, Sie vorbeigelassen, werden Sie ihm jetzt eventuell auch im Kampf um den zweiten Platz in der WM helfen?

Mal abwarten ... Aber nein, ich habe ja gesagt, wie hoch ich den Anteil des Teams an diesem Erfolg einschätze, und Rubens ist ein ganz entscheidender Teil dieses Teams. Es kommt nicht von ungefähr, dass wir angefangen haben, so richtig auf die Erfolgsspur zu kommen, seit er bei uns ist. Er ist eine große Hilfe für mich. Wenn er das Auto testet, kann ich mich zu Hause mit meinen Kindern entspannen, weil ich weiß, dass er gute Arbeit leistet. Und wenn ich ihm jetzt mal helfen kann, ihm was zurückgeben kann, dann werde ich das mit Sicherheit tun.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben