Sport : Formel 1: Freihändig mit 300 Sachen

Glück im Unglück hatte der finnische Sauber-Fahrer Kimi Raikkönen: "Ich fuhr den Hügel rauf, aber plötzlich war das Lenkrad lose", berichtete der 21-Jährige am Sonntag nach seinem Unfall beim Großen Preis von San Marino in Imola: "Dann erinnere ich mich daran, dass ich das Lenkrad in der Hand hielt und der Wagen scharf gegen die Mauer lenkte." Formel-1-Neuling Raikkönen stieg nach dem Crash bei Tempo 300 km/h unverletzt aus dem Wagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben