Formel 1 : Gerücht um Schumacher-Rückkehr

Eine Randbemerkung von Williams-Teilhaber Patrick Head hat wieder einmal ein Gerücht um eine Formel-1-Rückkehr von Michael Schumacher angeheizt. Dessen Sprecherin dementiert die Spekulationen jedoch.

Schumacher
Michael Schumacher -Foto: ddp

StuttgartNachdem McLaren-Mercedes einen Nachfolger von Fernando Alonso sucht, meinte Head in britischen Medien: "Warum holt McLaren nicht Michael Schumacher aus der Rente? Michael ist noch fit. Und ich gehe davon aus, dass es für ihn langweilig ist, nur an der Boxenmauer zu sitzen."

   Schumachers Sprecherin Sabine Kehm wies jedoch Meldungen über ein mögliches Comeback des siebenmaligen Weltmeisters beim einstigen Rivalen vehement zurück. "Das ist total weit hergeholt", sagte Kehm. "Michael ist bei Ferrari als Berater unter Vertrag. Da ist er glücklich und wird logischerweise bleiben."

Ablenkungsmanöver für Rosberg?

"Schumi für ein Jahr zu Mercedes?", hatte "Bild" spekuliert und Head zitiert. In der Motorsportszene wird dessen Aussage als Ablenkungsmanöver interpretiert, da Williams-Pilot Nico Rosberg (Wiesbaden) derzeit heißester Kandidat für den zweiten Platz bei den Silberpfeilen neben dem Briten Lewis Hamilton ist. Schumacher selbst hatte immer wieder betont, dass er mit seinem neuen Leben sehr zufrieden ist und nicht an eine Rückkehr denkt.

Vizeweltmeister Hamilton hatte am Wochenende in Stuttgart Rosberg, Adrian Sutil und Heikki Kovalainen als Kandidaten für McLaren-Mercedes genannt, scheint aber den Williams-Widersacher Rosberg als Nachfolger des Spaniers Alonso zu favorisieren. "Ich kenne alle drei sehr gut, Nico aber am besten", sagte Hamilton. "Ich möchte einen Teamplayer." (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben