Formel 1 : Hülkenbergs Zukunft weiter offen

Nico Hülkenbergs Zukunft in der Formel 1 ist weiterhin offen.

„Ich hoffe auf ein gutes Auto“, sagte der Sauber-Pilot aus Emmerich am Donnerstag vor dem Großen Preis von Italien in Monza. Jetzt sei die Zeit des Abtastens. Hülkenberg gilt unter anderem als Kandidat bei den Top-Teams Ferrari und Lotus. Allerdings müsste dort jeweils erst ein Cockpit frei werden.

Hülkenberg sagte, er wolle nichts ausschließen: „Es ist möglich, dass ich auch nächstes Jahr für Sauber fahre.“ Der 26-Jährige hatte jedoch seinen Vertrag bei dem Schweizer Team während der Saison wegen ausstehender Gehaltszahlungen gekündigt. Der russische Formel-1-Neuling Sergej Sirotkin ist für 2014 bereits bestätigt.

Ein Wechsel zu Red Bull als neuer Teamkollege des dreifachen Weltmeisters Sebastian Vettel (Heppenheim) hätte Hülkenberg gereizt. „Das stand aber nie zur Debatte“, sagte er mit Bedauern. Das Team hat am Montag den Australier Daniel Ricciardo als Nachfolger von Mark Webber ausgewählt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben