Formel 1 : Keine Bedenken für Sotschi-Rennen

Die Verantwortlichen für das erste Formel-1-Rennen in Russland haben keinerlei Sicherheitsbedenken wegen der Ukraine-Krise.

Die Verantwortlichen für das erste Formel-1-Rennen in Russland haben keinerlei Sicherheitsbedenken wegen der Ukraine-Krise. „Es ist jetzt sicher, nach Sotschi zu gehen und es wird auch im Oktober sicher sein, nach Sotschi zu gehen“, sagte der Vizegouverneur der Region Krasnodar, Alexander Saurin, in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. „Wir garantieren die Sicherheit für alle Besucher, das ist unser Standard“, betonte er.

Die Premiere der Königsklasse des Motorsports in Russland ist für den 12. Oktober in dem ehemaligen Olympia-Ort geplant. An diesem Dienstag sollen Details zum Kartenverkauf veröffentlicht werden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben