Formel 1: Massa gegen Hamilton : Titelkandidaten im Vergleich

Sieben Punkte Vorsprung hat Lewis Hamilton vor den letzten drei Saisonrennen vor Felipe Massa. Spricht tatsächlich alles für den Briten? Ein Vergleich der Stärken und Schwächen beider Piloten.

Karin Sturm[Fuji]
Formel 1 GP Singapur - Lewis Hamilton
Vorteil Hamilton. Lewis Hamilton führt die Formel-1-Wertung an.Foto: dpa

Der derzeit Führende Hamilton lag bei einer Umfrage über den WM-Favoriten im Fahrerlager vorn. Auf den Briten tippen unter anderem Nick Heidfeld, Nico Rosberg und Adrian Sutil – die Piloten Robert Kubica und Fernando Alonso dagegen setzen auf den Brasilianer Massa. Was spricht für ihn, was für Hamilton?

Qualifying: Hamilton und Massa haben bisher in dieser Saison je fünf Pole Positions auf dem Konto – und hatten ihre Teamkollegen im Training im Griff, wobei das allerdings im Fall von Massa im Duell gegen Räikkönen die größere Überraschung ist. Das Duell im Qualifying endet Unentschieden, Stand: 1:1.

Rennen: Kaum einer kann ein Rennen so gut lesen wie Hamilton. Der Engländer macht im richtigen Moment oft das Richtige, kaum einer attackiert so kompromisslos, kommt dadurch auch aus schwierigen Situationen wieder nach vorne. Massa hat zwar immer wieder bewiesen, dass er Rennen gewinnen kann, allerdings tut er sich schwerer, wenn er nicht von Anfang an ganz vorne mit dabei ist. Vorteil:Hamilton, Stand 2:1 für Hamilton.

Selbstbewusstsein: Hamilton ist überzeugt, aus seinen Fehlern im vergangenen Jahr, als er den fast schon sicher geglaubten Titel in den beiden letzten Rennen noch verspielte, gelernt zu haben. Sein extremes Selbstbewusstsein hilft ihm sicher auch, Krisen zu überstehen. Aber auch Felipe Massa überraschte viele, nachdem der Brasilianer nach zwei Fehlern zu Saisonbeginn schon abgeschrieben war, dann aber umso stärker zurückkehrte. Einst als labil verschrien, bringt er inzwischen sehr konstant seine Leistung. Ergebnis: Unentschieden. Stand: 3:2.
Technik: Vielleicht ist es das einzige Manko bei Hamilton: Ein Supertechniker war er noch nie. Letztes Jahr profitierte er bei McLaren-Mercedes oft von der Erfahrung seines Teamkollegen Fernando Alonso. Felipe Massa dagegen hat bei Ferrari in seiner Zeit neben Michael Schumacher sehr viel gelernt, zusammen mit seinem Renningenieur Rob Smedley bildet er ein perfektes Team. Vorteil Massa, Stand: 3:3.

Erfahrung: Hamilton ist zwar der jüngere Pilot mit seinen 23 Jahren und auch erst in seiner zweiten Saison, hat aber 2007 schon einmal einen WM-Titelkampf bis zum Ende ausgefochten. Massa ist 27 und seit 2002 in der Formel 1 dabei. Die Erfahrung eines Titelkampfes bis zu den letzten Rennen ist aber neu für ihn. Ergebnis: Unentschieden, Stand: 4:4.

Auto: Im Trockenen war zuletzt meist Massas Ferrari das etwas schnellere Auto, im Nassen dafür der McLaren-Mercedes. Auch hier in Fuji scheint es zwischen den beiden Kontrahenten wieder sehr knapp zu werden. Unentschieden, Stand: 5:5.

Team: McLaren-Mercedes hat sich in diesem Jahr bis jetzt viel weniger Fehler geleistet als die Konkurrenz aus Italien – und auch in Sachen Zuverlässigkeit stehen die Silbernen besser da: Schließlich hatte Ferrari mehr als einmal mit Motorproblemen zu kämpfen. Bei McLaren-Mercedes gab es außer dem Felgendefekt von Kovalainen in Barcelona in dieser Saison nicht einen technisch bedingten Ausfall. Vorteil Hamilton, Stand: 6:5.

Ausgangsposition: Hamilton geht mit sieben Punkten Vorsprung in die letzten drei Rennen, das heißt, dass ihm theoretisch auch drei zweite Plätze hinter Massa zum Titelgewinn reichen würden. Er kann auch mal auf Nummer sicher gehen, der Brasilianer aber muss immer um jeden Preis angreifen. Vorteil Hamilton, Endergebnis 7:5 für den Engländer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben